• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • Nachgefragt

Nachgefragt

Welche Arten von Kletterpflanzen gibt es und welche Kletterhilfen brauchen sie?

• Selbstklimmer: haften mittels Wurzeln oder Haftscheiben und brauchen keine Kletterhilfen. Sie sind nur für die Begrünung von intakten Wänden oder besser nur Gartenmauern geeignet. An brüchigen Fassaden können sie mit ihren Wurzeln in das Mauerwerk eindringen. z. B. Efeu, Dreiblättriger Wilder Wein, Kletterspindel
• Ranker: umwickeln mit Blattranken Gitter, Netze und Spaliere. z. B. Clematis, Echter Wein 
• Schlinger: umschlingen spiralförmig Stäbe und Stützen mit deutlich senkrechter Ausrichtung. z. B. Blauregen, Knöterich, Geißblatt, Pfeifenwinde, Kiwi
• Spreizklimmer: benötigen Gerüste und Spaliere mit möglichst vielen waagrechten Sprossen, an denen sie angebunden werden. z. B. Kletterrosen, Winterjasmin