G'steckt & G'rührt

Muttertags-Gruß mit dem Zwei Vasen Trick

Passend zum bevorstehenden Muttertag zeigt "Natur im Garten" Kreativgestalterin Sophie Palme einen dekorativen Tischschmuck. Mit Hilfe des „zwei Vasen Trick“ entsteht ein liebevoller Muttertags-Gruß.

Zutaten
  • 2 Glasvasen, die großzügig ineinanderpassen
  • Frühlingsblumen wie Tulpen, Narzissen, Hyazinthen
  • 1 Bund Hartriegelzweige
  • 1 Sack Steckzwiebel (ggf. auch Gemüsesteckzwiebel)
  • Schneidbrett
  • Messer
  • Wasser
Zubereitung

1. Zwei Vasen wählen, die großzügig ineinanderpassen. Die Auswahl zwischen runden oder eckigen Vasen ist dem persönlichen Geschmack überlassen.

2. Für das Gesteck die Blumen und Hartriegelzweige vorbereiten und anschneiden.

Tulpen mit Hilfe eines scharfen Messers – niemals mit einer Schere! - circa 2 cm kürzen. Besonders wichtig bei Tulpen ist der gerade Schnitt, damit die Blumen möglichst lange frisch bleiben. Die unteren Blätter, die im Wasser stehen würden, entfernen. Dickere Hartriegelzweige ein wenig einschneiden.

3. Den Hartriegel in die kleinere Vase setzen und als Steckhilfe nutzen. Zwischen den längeren Zweigen die Blumen dekorieren und mit frischem Wasser auffüllen.

4.  Die kleinere Vase nun in die größere Vase stellen und den Zwischenraum mit Steckzwiebeln auffüllen. Die Zwiebeln können anschließend noch verwendet werden.

5. Das Blumenwasser täglich wechseln. Bei Bedarf können abgeblühte Blumen leicht ausgetauscht werden.

Tipp

Besonders lange hält das Gesteck frisch, wenn Sie die Blumen nicht der direkten Sonne aussetzen oder Blätter im Wasser schwimmen lassen. Am Abend das Gesteck außerdem kühl halten.