G'steckt & G'rührt

Apfel-Kürbis-Chutney mit Asia-Salaten

Herbstzeit ist die beste Zeit zum Einlegen, Haltbarmachen, Einkochen – kurzum alle Schätze des Gartens zu verarbeiten. Jene Obst- und Gemüsearten, die vor dem ersten Frost geerntet werden sollten - von A wie Apfel bis Z wie Zwetschke beim Obst, von A wie Asia-Salat bis Z wie Zichorie beim Gemüse - lassen sich jetzt gemütlich in der warmen Küche verarbeiten. Natur im Garten-Koch Benjamin Schwaighofer zeigt uns, wie wir den herrlichen Geschmack des Gartens in Form eines Apfel-Kürbis-Chutneys oder einer Zwetschgen-Kürbis-Marmelade in die Gläser bekommen.

Zutaten
  • 2-3 mittelgroße Äpfel

  • 1 kleiner Kürbis, z.B.: Reigel, Hokkaido, Muskat

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • Pflanzenöl, Apfelessig oder Verjus

  • 1 Handvoll Asia-Salat-Mischung

  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung
  • Äpfel, Kürbis und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Wenn Sie wollen, können Sie die Äpfel auch grob reiben (Zeitersparnis).

  • Die geschnittenen Zwiebel in Pflanzenöl anschwitzen und ca. 8-12 Minuten ohne Farbe dünsten. Eine Prise Zucker zugeben, sodass ein wenig Karamell entsteht. 

  • Nun den Kürbis zugeben und weiter dünsten. Nach ca. 5 Minuten die Äpfel zugeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig/Verjus würzen.

  • Ein Chutney sollte in die süß-saure Richtung gehen - nicht zu wenig, da uns Salz, Pfeffer, Zucker und Essig bei der Konservierung/Haltbarkeit helfen!

  • Zum Schluss die Asia-Salate klein geschnitten zugeben, 2-3 Minuten weiter köcheln lassen, nochmals abschmecken und in sterilisierte Gläser füllen.

  • Haltbar machen: im Wasserbad bei 120°C etwa 20-30 Minuten in den Backofen geben und auf den Kopf gestellt auskühlen lassen.