• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • Text Langversion

Ein Garten für viele Generationen

Gewachsen ist der Garten von Brigitte Parbus und ihrer Familie über mehrere Generationen, indem er stetig an deren Bedürfnisse angepasst wurde. Der Pflanzentausch gehört ebenso zur Familientradition wie die bunte Mischung aus kurz gehaltenem Rasen und üppigen Beeten, in welchen auch sogenannte Unkräuter wie die Brennnessel ihren Platz finden. In der bunten Fülle fallen sie erst bei näherem Hinsehen auf und bieten Raum für zahlreiche Arten. Familie Parbus versteht ihren Garten als Spielwiese, in der alle Beteiligten mit- und umgestalten. Kein Wunder, dass so auch die Begeisterung auf einen der Söhne übergesprungen ist, der als Absolvent der Gartenbauschule Langenlois seine früh geweckte Gartenleidenschaft zur Profession gemacht hat.

In so einem Garten dürfen auch sommerliche und herbstliche Samenstände stehen bleiben, bis mit dem Frühjahrsputz auch neue Ideen Einzug in den Garten halten – frei nach dem Motto „Wachsen lassen!“.

Ein Gockel und mehrere Laufenten bevölkern das Weinviertler Naturgartenparadies und halten die Schnecken seit Jahren verlässlich im Zaum.