• Gartenwissen
  • Gartenwissen für Privatgärtner
  • G'steckt & G'rührt - Marlenes Floristiktipp

G'steckt & G'rührt - Marlenes Floristiktipp

Ein herbstliches Körbchen

Heut zeigt uns Marlene, wie man mit Fruchtständen, Rosen und Äpfel einen dekorativen herbstlichen Korb füllen kann.

Wir brauchen:

  • ein Körbchen
  • Fruchtstände von Sonnenblumen
  • Rosen
  • Kleine Äpfel
  • Ackerwinde
  • Steckmasse
  • Messer
  • Schere
  • Draht

Schritt 1: Zuerst befüllen wir unser Körbchen mit der Steckmasse.

Dazu füllen sie zuerst eine Schüssel mit Wasser und legen die Steckmasse einfach auf das Wasser, dann kann sich die Steckmasse schön gleichmäßig voll saugen. Auf keinen Fall die Steckmasse hinunterdrücken – es würde sonst in der Mitte eine trockene Stelle bleiben.

Dann schneiden wir die Steckmasse für unser Körbchen zu und verteilen sie, bis es ganz ausgefüllt ist.

Falls das Körbchen keinen wasserdichte Folie innen hat, dann können Sie sich mit einer kleinen (Kunststoff)Schale als Einsatzgefäß behelfen, die sie einfach in das Körbchen stellen und mit der Steckmasse füllen.

Schritt 2: Nun können wir schon beginnen, die Blumen zu stecken.

Marlene hat uns heute die Fruchtstände von Sonnenblumen mitgebracht, denn sie findet, dass diese einen sehr schönen Kontrast zu den roten Äpfeln und den rosefarbigen Rosen bilden. Im Herbst sind natürlich die klassischen leuchtenden Farben wie orange oder gelb besonders schön.

Es gibt aber auch bei Blumen Farbtrends und dieses Jahr sind es zarte Pastelltöne, kombiniert mit einem satten intensiven Rot.

Die Sonnenblumen-Fruchtstände haben einen relativ dicken Stiel und deshalb schneidet Marlene sie etwas schräger an, eventuell wenn nötig auch auf beiden Seiten-damit der Stiel dünner wird und die Steckmasse beim Hineinstecken nicht auseinanderbricht.

Im Körbchen platziert sie diese so, dass dazwischen immer Abstände bleiben, die dann mit den Rosen gefüllt werden.

Wie tief soll ich die Blumen eigentlich in ein Steckmasse hineinstecken?

Je länger und schwerer sie sind, desto tiefer werden sie gesteckt.

Bei so einem Körbchen sollten es ca 2- 3 cm sein – da können die Blumen ideal Wasser aufnehmen und sie halten fest genug.

Grundsätzlich sollte es aber nicht zu tief sein – das Stielende darf nicht wieder am Schalenboden unten herauskommen.

Schritt 3: Damit unser Körbchen so richtig fruchtig und herbstlich wird, legen wir noch 2- 3 kleine rote Äpfel hinein.

Wenn Sie Ihre Äpfel in ihrem Körbchen fixieren möchten, damit sie nicht herausfallen, können Sie die Äpfel auch auf kleine Holzstäbchen oder Zahnstocher stecken.

Oder wenn das Körbchen so schön flach ist wie das von Marlene, dann können Sie diese einfach nur hineinlegen.

Dann hat Marlene noch eine Ackerwinde entdeckt –  und wenn man ihre Blätter  entfernt, kann man daraus ganz leicht ein kleines Kränzchen formen

Dazu wickelt man sie einfach über 3 Finger und verschlingt die Enden miteinander.

Dann steckt man einen Rosenstiel durch das Kränzchen und platziert es noch in der Mitte des Korbes.