• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • G'steckt & G'rührt

G'steckt & G'rührt

Knackig und bunt durch den Herbst mit der selbsternannten Kräuterhexe Uschi Zezelitsch: Diesmal dreht sich alles um den Apfel. Daraus stellt Uschi eine wohltuende Lotion her.

Apfel-Öl:
"Ich setze es entweder nur mit den Schalen oder mit zerkleinerten Äpfeln an. Die gebe ich dann in ein Schraubglas und übergieße sie mit Jojoba- oder Marillenkernöl. Andere Pflanzenöle kann man auch verwenden, aber für die Haut sind die beiden meine Favoriten. Äpfel eignen sich besonders für die empfindliche und allergieanfällige Haut. Zudem strafft das im Apfel enthaltene Pektin die Haut. Das Apfelöl zieht 1 bis maximal 2 Tage an der hellen Fensterbank und wird dann durch ein Mulltuch abgeseiht. Ich verarbeite es dann zu einer Lotion weiter.

Hier geht es zum Rezept