• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • Text Langversion

Gärtnerin aus Leidenschaft

Das Besondere am Garten der Wösners ist die bunte Vielfalt an Gemüse, Obst und verschiedensten Blumen. Aber auch Laufenten, Hühner, welche eine alte Attersee-Umkleidekabine bewohnen, viele Vögel und sämtliche Kleinlebewesen sowie die zwei Hunde der Familie finden sich hier in einem wahren Naturgartenparadies.

Begeistert haben sich Marianne und Robert Wösner fürs Garteln schon früh und so machen Blumenfreund über ihre prachtvoll mit Topfpflanzen dekorierte Stiege in ihre Bäckerei gelockt. Richtig losgegangen ist es mit der Gartlerei jedoch erst in der Pension im Jahr 2004.

Liebe geht bekanntlich durch den Magen und so stand am Beginn der Gartengestaltung ein Gemüsegarten. Marianne erzählt: „Wir begannen vorerst mit einem Gemüsegarten für Robert. Meine große Leidenschaft waren jedoch immer die vielen Blumen. Deshalb entstanden 1 Jahr später parallel zum Gemüsegarten acht Blumenbeete.“ Ein Brunnen ergänzte den größer werdenden Garten, und so entstand ein 500 m² großer Spiel- und Genussnutzgarten.

Schon in ihrer Kindergartenzeit entwickelte Marianne einen Bezug zu Kartoffeln, Bohnen, Salat und vielem mehr. Besonders das Löwenmäulchen und die

Bartnelke blieben ihr aus jener Zeit in Erinnerung und schmücken auch heute den Hausgarten, welcher der Erholung und Entspannung dient.

Ein besonderes Element ist eine 20 m lange Natursteinmauer mit einem Sitzplatz aus alten Gredplatten. Auch das Seerosenbecken wurde mit alten Gredplatten gestaltet und einige Granittröge sind im Garten aufgestellt. „Diese Steinmaterialien bevorzuge ich deshalb weil sie alt sind und aus dem Sauwald, also aus unserer Umgebung stammen“, erklärt Marianne.