European Award for Ecological Gardening 2021

Als ein der Erde stark verbundenes europäisches Projekt versteht sich der European Award for Ecological Gardening. Feuer, Wasser, Erde, Luft – schon die griechischen Philosophen sahen die vier Elemente als Grundbestandteile allen Seins: Auch die vier Himmelsrichtungen und die vier Jahreszeiten zeigen, dass die Vier als Zahl eine starke Bindung zur Erde und Natur hat. Diese Verbundenheit wird auch im mittlerweile vierten Wettbewerb in Folge von November 2020 bis Mai 2021 in den Vordergrund treten.

Ganz in diesem Sinne wird es im diesmaligen Wettbewerb drei nah verwandte Kategorien geben:

Kategorie 1: Förderung von Biodiversität in Gärten und Grünflächen

Biodiversität heißt Vielfalt - Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen, Artenreichtum bei Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen. Gleichzeitig sind auch vielfältige Strukturen bei der naturnahen Gestaltung, schonender Umgang mit Boden und der Umwelt durch ökologische Pflege maßgeblich. Natur- und Artenschutz beginnt schließlich direkt vor der Haustüre.

Die einreichbaren und bereits umgesetzten Projekte dürfen eine kunterbunte Mischung ergeben: So können etwa renaturierte Gewerbegebiete, Schulgelände, Stadtparks, öffentliche Grünflächen bis hin zu Freiräumen bei Firmen- oder Wohngebäuden und vieles mehr eingereicht werden. Voraussetzung ist, dass mit diesen Projekten die Biodiversität gefördert wird. Im Idealfall geht von den Projekten eine „Nachahmerwirkung“ aus, weil sie etwa über Ideenreichtum, neue Lösungsansätze oder Innovationen und zudem über das Potenzial verfügen, neue Projekte anzustoßen.

Ausgezeichnet werden ansprechende, inspirierende und ökologisch wertvolle Projekte auf öffentlichen, halböffentlichen oder privaten Grünflächen, unabhängig von ihrer Größe, die einen echten Mehrwert für Mensch und Umwelt darstellen und ein Beitrag zur Erhöhung der Biodiversität sind.

Kategorie 2: Klimafitte Gärten, Grünflächen und Gebäudebegrünungen

Der Klimawandel stellt uns vor neue Herausforderungen. Immer mehr braucht es intelligente Wege zur Anpassung unserer Gärten und Grünräume an den Klimawandel. Gesucht sind deshalb verwirklichte Projekte, die einen Mehrwert für die BewohnerInnen und die Umwelt innerhalb von Siedlungen schaffen. Besonderes Augenmerk bei der Beurteilung wird auf eine standortgerechte Pflanzenauswahl, den intelligenten Umgang mit Regenwasser, auf die Verbesserung des Kleinklimas und auf klimafittes Gärtnern gelegt. Das Vorhandensein eines Pflegekonzepts für die Nachhaltigkeit des Projekts steht dabei ebenfalls im Vordergrund.

Ausgezeichnet werden ökologisch wertvolle Projekte auf öffentlichen, halböffentlichen oder privaten Grünflächen und Gebäudebegrünungen, die unabhängig von ihrer Größe, vielfältig nutzbar sind und Region oder Umfeld miteinbeziehen, z. B. durch die Herkunft der verwendeten Materialien (Naturstein, Holz, etc.). Auch Aspekte von Umweltgerechtigkeit, Klimaschutz, Energiegewinnung und –nutzung sollen die Projekte auf innovative Weise abbilden.

Kategorie 3: Gärten für Gesundheit, Pflege und Therapie

Gärten und Grünräume bedeuten Freiraum, Abenteuer, Erholung und Lebensgrundlage. Daher werden Gärten und Grünräume vermehrt auch an Krankenhäusern, Rehabilitations- und Suchtbehandlungszentren, Behinderteneinrichtungen, Seniorenwohnheimen sowie an Schulen und Kindergärten als gesundheitsförderndes oder therapeutisches Instrument eingesetzt. Diese Erweiterung des Lebensraumes und Wahrnehmungsspektrums trägt nicht nur zur Steigerung der Lebensqualität der Nutzerinnen und Nutzer sondern bietet auch dem Personal im Gesundheitsbereich neue Möglichkeiten im Berufsumfeld. Gärten für Gesundheit, Pflege und Therapie schaffen somit auch eine neue Form des Miteinanders.

In dieser Kategorie können Garten- und Grünanlagen von Krankenhäusern, Seniorenheimen und therapeutischen Einrichtungen sowie gartentherapeutische Bildungseinrichtungen und dergleichen eingereicht werden, die Gesundheit und Wohlbefinden innerhalb ihrer Grünräume zusätzlich fördern. Eine vorbildliche Aufenthalts- und Betreuungsqualität sowie die Einbindung der Gartenanlagen in therapeutische Konzepte zählen mit zu den Kriterien.

Ausgezeichnet werden ökologisch wertvoll umgesetzte Projekte auf öffentlichen, halböffentlichen oder privaten Grünflächen, unabhängig von ihrer Größe. Die Projekte sind darüber hinaus vielfältig nutzbar und beziehen Region oder das Umfeld mit ein, z. B. durch die Herkunft der verwendeten Materialien (Naturstein, Holz, etc.).

Einreichfrist: 15. November 2020 – 31. Mai 2021

Die Einreichphase endet in

0

Tage

0

Stunden

0

Minuten

0

Sekunden

Mit dem European Award for Ecological Gardening 2021 werden herausragende, realisierte, qualitativ hochwertige Projekte und Leistungen in drei Kategorien prämiert, die das ökologische Gärtnern zur Grundlage haben. Gesucht werden innovative wie nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter, die naturnah gestaltet sind, ökologisch gepflegt werden, und auch soziale und wirtschaftliche Aspekte einbinden können. Die Auszeichnung richtet sich an Gärtnerinnen und Gärtner, Planerinnen und Planer, Gemeinden & Kommunen, Bildungseinrichtungen und Vereinen aus allen europäischen Nationen.

Präsentieren Sie Ihr Projekt einer internationalen Bühne - im Rahmen des European Award for Ecological Gardening.

„Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich und den Verein „European Garden Association - Natur im Garten International“ und die „Natur im Garten“ GmbH verleihen diesen Preis zur Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Die Jury wählt pro Kategorie ein Gewinnerprojekt aus. Alle nominierten Projekte werden am 15. August 2021 bekannt gegeben. Die Preisverleihung mit Bekanntgabe der Siegerprojekte findet am 6. Oktober 2021 auf der Insel Mainau in Deutschland statt.

Preis

Für jede Kategorie wird ein Preis für das Siegerprojekt vergeben. Der Preis setzt sich zusammen aus der öffentlichen Preisverleihung sowie einer Sonderplakette und einem Preisgeld in Höhe von EUR 1.000,00. Begleitend dazu erfolgt die Veröffentlichung im Rahmen der Pressearbeit und die Gewinner werden auf www.naturimgarten.at veröffentlicht.

  

Einreichung

Hier können Sie ihr Projekt für den "European Award for Ecological Gardening 2021" einreichen.

Teilnahmebedingungen

WEITER

Award Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich zu unserem Award Newsletter an.

Mehr

Ausloberkonsortium

Auslober European Award for Ecological Gardening 2021

MEHR

FAQs

Häufig gestellte Fragen und Antworten.

MEHR