Unkrautregulierung

Auf Straßen, Wegen und Plätzen, aber auch in den Grünflächen gedeihen nicht nur erwünschte Pflanzen. Ökologische Grünraumpflege verzichtet auf die Anwendung von Herbiziden. Dies erfordert ein Umdenken für den Bauhof, aber auch für die GemeindebürgerInnen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Umstellung mit einer Pflegeberatung oder mit Vorlagen für Ihre Gemeindezeitung.

Download Infoblatt Ökologische Friedhofspflege

Download Broschüre Neophyten im Grünraum

Geräte zur Unkrautregulierung

Auf versiegelten Flächen ist es bereits verboten, Herbizide auszubringen. Die Alternativen sind vielfältig, eine Übersicht verschiedener Geräte zur Unkrautregulierung mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Umstellung auf herbizidfreie Bekämpfungsmethoden Zeit braucht und es vorübergehend zu einem verstärkten Aufkommen von Unkräutern bzw. zu einem erhöhten Zeitaufwand kommen kann. Nach unseren Erfahrungen hat sich nach etwa zwei Jahren das neue Unkrautmanagement eingespielt.

Der Weg zur herbizidfreien Gemeinde

Ein Pflegekonzept, Beseitigung von baulichen Schwachstellen, Entlastung der BauhofmitarbeiterInnen an anderen Stellen... Verschiedene Vorschläge, wie Sie eine ökologische Unkrautregulierung in Ihrer Gemeinde umsetzen können, finden Sie hier.

Informieren Sie Ihre GemeindebürgerInnen über die neuen Methoden zur Unkrautregulierung. So schaffen Sie Verständnis und Akzeptanz. Bedenken Sie: auch einen Löwenzahn kann man von verschiedenen Seiten betrachten: Für die einen ist es ein lästiges Unkraut, für andere ein schmackhaftes Wildkraut oder eine interessante Blume mit lustigen Schirmchen.

Beratungs- und Bildungsangebote

Erfahren Sie alles über unsere kostenlosen Beratungen und Weiterbildungen für Gemeinden.

mehr