• Veranstaltungen
  • Ökologisches Garten- und Grünraummanagement

Ökologisches Garten- und Grünraummanagement

Der internationale Trend zu naturnahen und ökologischen Gärten, die steigende Nachfrage von ökologisch produzierten Pflanzen und Lebensmitteln, und laufende Änderungen von gesetzlichen Vorgaben für die Planung und Pflege von diesen Grünräumen erhöhen den Bedarf an ExpertInnen auf diesen Gebieten. Planungsschaffende, Gartenbetriebe, Kommunen und Verwaltungen von privaten und öffentlichen Freiräumen sind gefordert, ihre Qualifikationen und praktischen Fähigkeiten entsprechend zu erweitern.

Das Department für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems führt in Kooperation mit dem Geschäftsbereich "Natur im Garten" des Umweltschutzvereins Bürger und Umwelt sowie der GARTEN TULLN GmbH den fachlich und wissenschaftlich fundierten Universitätslehrgang Ökologisches Garten- und Grünraummanagement durch.

Zielgruppe

Personen aus Berufsfeldern der Pflege und Erhaltung von Gärten und Grünräumen. Von leitenden Mitarbeiter/innen in Gärtnereien, über Gartenberater/innen und Planer/innen bis zu Verwalter/innen öffentlicher und privater Parkanlagen und Grünräume

Module und Termine

Modul 1: Grundlagen naturnaher Grünräume

Montag, 12. Oktober 2020

  • Einführung, Christine Rottenbacher
  • Starten mit Natur im Garten, Katja Batakovic
  • Herausforderungen an Garten- und Grünräume (Lebensräume), Christine Rottenbacher

Dienstag, 13. Oktober 2020

  • Ökologische Grundlagen des naturnahen Gartenbaus, Joachim Brocks

Mittwoch, 14. Oktober 2020

  • Zukunftstag - gemeinsam mit anderen Lehrgängen

Donnerstag, 15. Oktober 2020

  • Pflanzengesundheit und Diagnostik, Fiona Kiss, Andreas Steinert
  • Pflanzenschutz- und Stärkungsmittel, Fiona Kiss, Andreas Steinert

Freitag, 16. Oktober 2020

  • Pflanzenstandorte in Österreich, Karl Hillebrand, Exkursion

Samstag, 17. Oktober 2020

  • Vortragsfrei

Modul 2: Ökologische und soziale Vielfalt

Montag, 16. November 2020

  • Einzelgespräche und Präsentation
  • Prüfung Test zu Modul 1
  • Soziologische Wirkung von Gärten und Grünräumen, Karoline Meixner-Kratzmann

Dienstag, 17. November 2020

  • Ökologische Grundlagen des naturnahen Gartenbaus, Gregor Dietrich

Mittwoch, 18. November 2020

  • Geschichte des Gartenbaus, Margit Benes-Oeller

Donnerstag, 19. November 2020

  • Ökologischer Pflanzenschutz und Pflanzenpflege, Fiona Kiss, Andreas Steinert

Freitag, 20. November 2020

  • Ökologischer Pflanzenschutz und Pflanzenpflege, Fiona Kiss, Andreas Steinert
  • Kommunikation in der Beratung, Katja Batakovic

Samstag, 21. November 2020

  • Grünraumsoziologie, Christine Rottenbacher

Modul 3: Boden- und Standortkunde

Modul 4: Rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zur Organisation öffentlicher und privater Grünräume

Modul 5: Analyse, Planung und Gestaltung von Grünräumen

Modul 6: Management-Praxis

Modul 7: Natural and Cultural Heritage

Modul 8: Grüne Infrastruktur zum Ausgleich des Klimawandels

Modul 9: Erarbeitung eines Grünraum-Managementplanes an einem realen Fallbeispie

Schwerpunktthemen
  • Grundlagen naturnaher Grünräume
  • Ökologische und soziale Vielfalt
  • Boden und Standortkunde
  • Rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zur Organisation öffentlicher und privater Grünräume
  • Analyse, Planung und Gestaltung von Grünräumen
  • Management-Praxis
  • Natural and Cultural Heritage
  • Grüne Infrastruktur zum Ausgleich des Klimawandels
  • Erarbeitung eines Grünraum-Managementplanes an einem realen Fallbeispiel
Themen der bisherigen Abschlussarbeiten

Akademische/r Experte/Expertin:

  • Dachbegrünungssubstrate (Thomas Schleimer)
  • Die ökologische Problematik des Torfabbaus und Analyse von Torfersatzstoffen (Thomas Spitzer)
  • Die umweltpädagogische Wirkung der NÖ „Natur im Garten“ Schaugärten (Leopold Mayrhofer)
  • Kleinstgärten in Stadtgebieten mit geschlossener Bebauung (Harriet Leischko)
  • Ökologische Pflege von Sportplätzen (Stefan Strobelberger)
  • Ökologisierung von öffentlichen Grünräumen am Beispiel der Gemeinde Rohrendorf bei Krems (Alois Stockinger)
  • Vom Wert des Grünraums (Robert Lhotka)

Master:

  • Agrarverfahren zur Optimierung eines Ökologischen Grünraumes in der Gemeinde Nussdorf. Beispiel einer neu zu gestalteten Weingartenflur mit Maßnahmen zur Verbesserung deren ökologischen Funktion (Renate Haimel)
  • Anforderungen an urbane Baumstandorte (Jürgen Kiesenebner)
  • Bauerngärten von Vierkanthöfen im Bezirk Amstetten - Gartenstruktur und sozioökonomische Wirkungsweisen im Wechselspiel (Alice Lucia Laetitia Lehner)
  • Die Integration der Artenschutzthematik in das österreichische Ausbildungssystem für Baumspezialisten - Zusammenfassung der nationalen und internationalen praktischen und gesetzlichen Umsetzung von Artenschutz in der Baumpflegeszene auf Grundlage von Experteninterviews und Literaturrecherche (Johanna Kreitl)
  • Förderung von Tagfalterpopulationen durch artgerechtes Habitat Management - Charakteristika und Elemente in Privatgärten Ostösterreichs, die Tagfalter und deren Raupen bevorzugen (Joachim Kugler)
  • Lebensmittelmärkte und deren Umgang mit Ihren Grünraumressourcen - Untersuchung über den momentanen Zustands der Außenflächen und die entsprechende Meinung der Bevölkerung zum Ist- beziehungsweise dem Idealzustand sowie die Erstellung eines Kataloges zur Umstellung auf ökologisch wertvolle Freiflächen (Florian Deuretzbacher)
  • Ökologische Friedhofsgestaltung und -pflege, Kriterien für die Gestaltung und Pflege von Friedhöfen nach den Inhalten der NÖ Landesaktion „Natur im Garten“ (Stefan Strobelberger)
  • Ökologisch gestaltete Bahnanlagen zur Vernetzung grüner Infrastruktur für mehr Artenvielfalt in Niederösterreich - Förderung ökologischer Grünräume an Bahnhöfen und Park & Ride Anlagen und deren Nutzen als Trittsteine zur Vernetzung grüner Infrastruktur und Erhöhung der Biodiversität (Werner Waldbauer)
  • Produktion von regionalen Wildstauden im nördlichen Alpenvorland-Leitfaden zur ökologischen und ökonomischen Kultivierung von regionalen Wildstauden durch generative Vermehrung (Eva Ellmauthaler)
  • Regenwassermanagement im Straßenraum - Kriterien für Grünflächen um eine Verbesserung der Regenwasserbindung in Seitenstraßen zu fördern (Andreas Lackner)
Kosten

Abschluss Akademische/r ExpertIn Dauer: 6 Wochen in 3 Semestern, berufsbegleitend ECTS-Punkte: 60 Teilnahmegebühr: EUR 7.500,-

Master of Science (MSc) Dauer: 9 Modulwochen in 4 Semestern, berufsbegleitend ECTS-Punkte: 90 Teilnahmegebühr: EUR 12.500,-

Kursorte

Donau-Universität Krems und DIE GARTEN TULLN

Veranstalter

Lehrgangsveranstalter ist die Donau-Universität Krems in Kooperation mit der Natur im Garten GmbH, der Gartenleben GmbH und der GARTEN TULLN GmbH.

Share
Drucken