Marillengarten Stift Göttweig

Ein Traum von Marille und Kräutern

Der Marillengarten von Stift Göttweig ist in seiner naturbelassenen, ursprünglichen Form zugänglich. In diesem Nutzgarten gibt es rund 50 Bäume aus zwölf verschiedenen, in der Wachau beheimateten, Sorten. In einem Glashaus – dem „Marillenbaumkindergarten“ – befinden sich einjährige Jungbäume, die dort aufgezogen werden. Die Familie Aufreiter aus Angern hilft dem Stift bei der Pflege der Marillenbäume und verarbeitet auch die reifen Früchte.

Die Kräuter für das Stiftsrestaurant werden ebenfalls in diesem Garten geerntet. Das Küchenteam hegt und pflegt dort die verschiedensten ein- und mehrjährigen Kräuter. Im Marillengarten finden sich aber auch bunte Gemüsebeete – Sie können gerne einen Blick auf die prachtvollen Gurken, Paradeiser, Zucchini und Salathäuptel werfen. Schautafeln geben Einblicke zur Besonderheit der Wachauer Marille.
Nehmen Sie Platz auf den Bankerln aus Holz und beobachten Sie die Natur im Wechsel der Jahreszeiten!

Attraktionen

  • Stiftskirche
  • Stiftsmuseum
  • Gartenführungen mit Marillenverkostung für Gruppen
  • Klosterladen mit Marillenprodukten
  • Konzerte

Besuchsdauer: 1 bis 2 Stunden

Eintritt und Preise

 

Auf der Karte

Kontakt

Garten Stift Göttweig

Stift Göttweig 1
3511 Furth bei Göttweig

Telefon: +43 2732 85581-0

info@stiftgoettweig.at
www.stiftgoettweig.at

Gartenöffnungszeiten

In der warmen Jahreszeit täglich geöffnet.
Für Gruppen: Gartenführungen mit Marillenverkostung auf Anfrage


Weitere Schaugärten in der Region