Klosterneuburg

Essbarer Bahnhof Unterkritzendorf

Das Projekt wurde im April 2015 von den Anrainerinnen Elisabeth Scheidl, Alexandra Faustenhammer und Edith Czernilofsky im Einvernehmen mit den ÖBB gegründet.

Die Idee der Gründerinnen ist, im frei zugänglichen Bahnhofsareal verschiedene Wildobst- sowie alte und neue Kulturobstarten und -sorten vorzustellen. Alle Besucherinnen und Besucher des Bahnhofs sind eingeladen, diese kennen zu lernen und von den Früchten zu kosten.
Im eingezäunten Bereich mit Trockensteinmauer werden Heil – und Gewürzkräuter aus Europa und Asien sowie Färbepflanzen kultiviert. Hier ist es nur nach Absprache mit den Gärtnerinnen und bei Führungen erlaubt, Blüten, Blätter oder Früchte zu entnehmen, sowie Steckhölzer oder kleine Mengen an Samen zu erhalten.

Die Arbeit der Gründerinnen wird von interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern unterstützt.

Auf der Karte


Weitere Gärten in der Region