Mödling

Straßenbegleitgrün

Im Zuge eines Projektes an der Universität für Bodenkultur zu dem Thema: „Stauden im öffentlichen Raum – Naturnahe Gestaltungen“ wurden in Mödling 600m² Grünflächen neu gestaltet. Die Bepflanzung wurde zum Teil nach den Geselligkeitsstufen nach Hansen und Müssel gestaltet, was zu einer dynamischen Entwicklung der Staudenbeete führt. Es wurden bevorzugt Wildstauden verwendet.

Um eine pflegeleichte Gestaltung zu gewährleisten, wurde ein Substrataustausch mit einem Splittgemisch vorgenommen.

Alter
Die Flächen wurden 2009 neu gestaltet

Pflege
Die Pflege erfolgt durch GemeindemitarbeiterInnen

Kultureller und sozialer Wert
Die neu entstehenden Pflanzenbilder sind naturnah und ästhetisch sehr ansprechend und stellen eine Bereicherung für das Ortsbild dar. Sie sensibilisieren BewohnerInnen und BesucherInnen für naturhafte Pflanzungen und den Einsatz von Wildstauden in der Gestaltung.

Ökologie und Biodiversität
Durch die zahlreichen Wildpflanzen herrscht eine hohe Vielfalt in den verschiedenen Beeten.

Anpassung an den Klimawandel
Die standortgerechte Bepflanzung erfordert nur bei extremer Hitze zusätzliche Bewässerung


Weitere Referenzflächen und Musteranlagen in der Region