Waidhofen an der Ybbs

Rothschildschloss

Der Schlosspark wurde im Zuge der Vorbereitungsarbeiten zur NÖ Landesausstellung 2007 umgestaltet, er soll auch künftig wieder allen Erholungssuchenden als innerstädtische Grünoase dienen, schattige Verweilplätze bieten, Kindern Bewegungs- und Spielraum sein und durch blühende Staudenflächen erfreuen.

Die Blüten im Park lassen jetzt noch das Ausstellungssthema 'Feuer' erkennen.

Blickachsen wurden neu definiert und die Zugangsbereiche in den Park sind nun aufgeweitet bzw. neu angelegt worden. Es wurden sandfarbene Asphaltwege errichtet und Sitzbänke aufgestellt; Skulpturen von Miguel Horn grüssen und erinnern.

Ein Teil des Baumbestandes des Parks stammt aus der „Rothschild’schen Zeit“, die meisten anderen Gehölze wurden in den 1950er Jahren ausgepflanzt. Im Zuge der Umgestaltung musste der Baumbestand behutsam gelichtet werden.

2014 wird das ursprüngliche rot-gelbe Pflanzkonzept aufgebrochen und mit standortgerechten Pflanzen erweitert.

Alter
2007 wurde der Schlosspark umgestaltet

Pflege
Die Pflege erfolgt durchMitarbeiterInnen der Gemeinde

Kultureller und sozialer Wert
Die Anlage ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, sowie von Ortsansässigen und BesucherInnen des Schlosses geworden.

Ökologie/Biodiversität
Es kam zu einer Aufbesserung des Substrats. Teilweise wurden heimische Pflanzen verwendet und es wird ökologisch gepflegt.

Anpassung an den Klimawandel
Die Bewässerung erfolgt über eine bodennahe Tröpfchenbewässerung und es wurden standortgerechte Pflanzen verwendet.

Planer
Christian Winkler

Auf der Karte


Weitere Referenzflächen und Musteranlagen in der Region