Laxenburg

Kaisergarten „Spiel und Spaß der Habsburger“

Der Kaisergarten ist ca. 1,7 ha groß und wurde 2009 als Erholungsraum unter dem Motto „Spiel und Spaß der Habsburger“ errichtet. Er befindet sich im Zentrum von Laxenburg direkt neben dem historischen Kaiserbahnhof.

Gestaltet wurde der Kaisergarten mit heimischen Bäumen und Pflanzen. Es wurden große und mittelgroße schattenspendende Bäume, verschiedene Kletterpflanzen, Sträucher und Stauden gesetzt. Ebenso gibt es einen natürlichen Wasserlauf, in dem Wasser- und Sumpfpflanzen wie z.B. Schwertlilien und Dotterblumen angesiedelt sind. Ganz im Sinne von „Natur im Garten“ gibt es auch eine große Blüh- und Blumenwiese. Als Rückzugsort für verschiedene Nützlinge wurden ein Nützlingshotel sowie ein Totholzhaufen errichtet. Stehende abgestorbene Baumstämme dienen vielen Insekten und Vögeln als Brutstelle.

Kultureller und sozialer Wert
Der kulturelle und soziale Wert ergibt sich aus dem Rückzugsort für Mensch und Tier, der mitten im Ort entstanden ist. Es ist ein geschichtsträchtiger Platz und gleichzeitig Erholungsraum für alle. Der Kaisergarten ist ein Raum für alle Sinne, der die Möglichkeit gibt, sich über die Grenzen der Generationen zu verständigen und zu leben.

Ein beliebter Treffpunkt ist die Plaza oder auch der Platz der Generationen, welcher einlädt, sich gemeinsam mit modernen Turngeräten sportlich zu betätigen. Diese Bewegungsmöglichkeit wird von Jung und Alt sehr gerne genutzt. Für die SchülerInnen der naheliegenden Volksschule wurde ein naturnahes offenes Klassenzimmer mit einem fixen Tisch und bepflanzbaren Beeten errichtet, welches gut genutzt wird. Auf dem angelegten Barfußparcours können die Kinder die Natur hautnah spüren.

Als Vorbildcharakter zählt hier auch der Mut, diese Flächen mitten im Ortszentrum nicht zu verbauen sondern dem Menschen als Erholungsraum sowie der Natur als Rückzugsgebiet zur Verfügung zu stellen.

Auf der Karte


Weitere Referenzflächen und Musteranlagen in der Region