Gärten fürs Leben Laher

Stein, Wasser und Farbe

„Gärten fürs Leben“ plant und gestaltet das gleichnamige Unternehmen. In hektischen, stressigen Zeiten lässt es sich nirgendwo besser entspannen als im eigenen Garten, ist Reinhard Laher überzeugt. Von der Planung bis zur Ausführung kommt hier alles aus einer Hand.

Gärtnermeister Reinhard Laher gründete 2003 seine Firma „Gärten fürs Leben“. Das Wichtigste bei der Gartengestaltung ist ihm, für seine Kundinnen und Kunden einen Ort der Erholung und Entspannung zu schaffen.

Aus einer Hand
Gärtnermeister Laher bietet bei der Gartengestaltung „alles aus einer Hand“. Er erledigt also vom ersten Beratungsgespräch über die Planung bis hin zur kompletten Ausführung alle notwendigen Arbeiten gemeinsam mit seinen vier Mitarbeitern. Auch Aufträge zur kompletten Gartenpflege übernimmt der Profi gerne.

Wer macht mit?
Er hat aber volles Verständnis, wenn GartenbesitzerInnen bei der Anlage ihrer privaten Grünräume selbst mitarbeiten möchten. „Das könnte dann etwa so aussehen, dass wir die Geländemodellierung und den Wegebau übernehmen, und der Kunde in die vorbereiteten Beete eigenständig Pflanzen setzt“, erklärt Laher seine „Do it yourself-Hilfe“.

Fachgerechte Steinarbeiten
Ein Bereich, in dem viele Hobbygärtnerinnen und -gärtner zu Recht auf den Fachmann vertrauen, sind Steinarbeiten. Besonders gerne baut Reinhard Laher Natursteinmauern, die ohne Mörtel standfest sind und eine attraktive Stütze bei Geländestufen bilden. Auch Treppen können aus Naturstein gefertigt oder Hänge mit großen Blöcken befestigt werden – es gibt viele Anwendungsmöglichkeiten.

Element Wasser
Eine Spezialität der Firma Laher sind Quellsteine aus Wachauer Marmor. Damit hat man auch auf kleinstem Raum die Möglichkeit, Wasserplätschern im Garten zu hören. Der Kunde kann sich seinen Quellstein direkt im Steinbruch aussuchen und bekommt so das passende Exemplar.

Auszeit im Garten
„Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt“, ist Reinhard Laher von seiner Profession überzeugt. „Der sogenannte 15 Minuten-Urlaub wird in unserer stressgeplagten Zeit immer wichtiger“, meint er. „Wo könnte man besser entspannen und zwischendurch kurz abschalten als in der Natur?“

Storchschnabel & Co
Der Kundenwunsch, den Reinhard Laher am häufigsten hört, ist jener nach einem Garten mit wenig Arbeitsaufwand. Ein gut geplantes Staudenbeet benötigt fast keine Pflege und ist immer ein prächtiger Anblick. Zu den Lieblingspflanzen des Landschaftsgärtners zählen verschiedene Storchschnabel-Arten (Geranium): „Diese Stauden sind besonders pflegeleicht und blühen in intensiven Farben. Man kann sie in vielen Bereichen gut einsetzen.“

Abgehärtet
Auf 850 m Seehöhe, im rauen Klima des Waldviertels, kultiviert Gärtnermeister Laher seine Pflanzen. „Sie erhalten bei uns besonders robuste und widerstandsfähige Bäume, Heckenpflanzen, Obstgehölze und Beerensträucher sowie winterharte Blütenstauden“, zählt Laher sein Sortiment auf. Sogar Rosensorten, die tiefen Minustemperaturen trotzen, sind hier erhältlich.

Ausgewählte Farbtupfer
„Bei der Gestaltung eines Gartens achten wir stets darauf, Farbe ins Grün zu bringen. Rotlaubige Sträucher oder Bäume sind eine schöne Ergänzung zu leuchtend bunten Blütenstauden und grünen Wiesen“, empfiehlt der Gärtner.

Auf der Karte


Weitere Betriebe in der Region