Über uns

Gemeinsam unsere Lebensqualität erhalten!
Eine große Artenvielfalt ist nicht “nur” schön anzusehen - sie wirkt sich auch positiv auf all unsere Lebensbereiche aus. Diesen Schatz möchten wir bewahren!

Mit der Initiative „Natur in Salzburg“ wird in Salzburg Biodiversität gefördert: Ob Garten-Einsteigerin, Balkonbesitzer, Profi-Gärtnerin, Bürgermeister, Schulkind oder Bauhofpersonal – Sie alle sind angesprochen, sich aktiv für den Schutz der Insekten und damit für mehr Artenvielfalt einzusetzen! Wer auf ein paar ganz einfache grundlegende Dinge achtet, schafft im Handumdrehen einen naturnahen Garten oder Grünraum.

Strukturreichtum = Artenvielfalt = Lebensqualität
Blumenwiese, Hecke, wildes Eck und Co. - wo derzeit blumenlose Rasenflächen sind, entstehen vielfältige Lebensräume! Farbenprächtige Blütenwelten mit heimischen Wildkräutern, regionale Gehölze und Sträucher - hier kann man Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten entdecken.

Mit der Aktion „Natur in Salzburg“ legen wir einen starken Fokus auf die Einbindung unserer Bevölkerung. Expertinnen und Experten bieten fachliche Unterstützung durch Vorträge, Exkursionen, Infomaterialien sowie Beratungen für Gemeinden. Denn nur gemeinsam können wir langfristig strukturreiche Lebensräume erhalten und schaffen - und unsere Lebensqualität erhöhen!

Ziel: Jeder Quadratmeter zählt
“Natur in Salzburg” lädt die ganze Bevölkerung von Jung bis Alt ein, sich für mehr Artenvielfalt in Salzburgs Grünräumen und Gärten einzusetzen. Ob durch die Teilnahme an Veranstaltungen, Bezug von Infomaterialien, eine Umsetzung im eigenen Garten oder in der eigenen Gemeinde - alle können ihren Beitrag zum Strukturreichtum und Artenreichtum leisten. Dabei bietet jede Fläche Potenzial für eine naturnahe Gestaltung und zukunftsfähige Bewirtschaftungsweise, die für Tiere und Pflanzen wichtig ist. Ein kleiner Balkon, ein Garten, eine große Wiesenfläche, eine Hausfassade - jeder Quadratmeter zählt!

Grünräume in Salzburg sollen naturnah und mit ökologischen Mitteln bewirtschaftet werden. Neben den drei “Natur im Garten” Kernkriterien Verzicht auf Torf, Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide, wird in Salzburg ein besonderes Augenmerk auf regionale Pflanzen gelegt. Heimische Pflanzen sind genetische Schätze! Sie haben sich im Laufe der Jahrhunderte perfekt an das regionale Klima angepasst. Daher sind sie robuster und bieten für Insekten ideale Futterquelle und Lebensraum.