Tontöpfe reinigen

Ihre Tontöpfe zeigen unschöne weiße Kalkränder? Die „Ausblühungen" sehen aus wie Schimmel? Hier handelt es sich um Ablagerungen von Kalk aus dem Gießwasser. Aber das ist kein Grund zur Besorgnis und schon gar kein Grund, die Tontöpfe nicht weiterzuverwenden.

Wer seine Pflanzen im Tontopf kultiviert, tut ihnen immer Gutes. Ton ist ein durchlässiges, natürliches Material -- jegliches „Grünzeug" ist darin optimal aufgehoben. In manchen Regionen aber hat das Wasser aus der Leitung einen hohen Kalkanteil, der zu Ablagerungen führt. Verwenden Sie daher bevorzugt Regenwasser zum Gießen -- das ist ohnehin besser für die Pflanzen -- und reinigen Sie ihre Töpfe einmal im Jahr. Sie sehen rasch wieder wie neu aus!

Schritt 1
Füllen Sie einen Kübel mit Wasser und geben Sie eine Tasse Essig dazu. Sollten Sie viele Tontöpfe reinigen wollen, können Sie natürlich auch einen größeren Behälter dafür verwenden, ev. eine ausgediente Badewanne oder ein Wäscheschaff.

Schritt 2
Legen Sie die Töpfe vorsichtig in das Essigwasser, damit sie einander nicht abschlagen. Weichen Sie die Töpfe einige Stunden darin ein, am besten über Nacht.

Schritt 3
Der Kalk verschwindet wie von Zauberhand, weil der Essig eine saure Reaktion auslöst und den Kalk wieder im Wasser bindet.

Schritt 4
Wässern Sie nun die Tontöpfe in klarem Wasser aus, bürsten Sie verbliebene Ränder noch mit einer Handbürste weg und lassen Sie die Töpfe trocknen, bevor sie wieder verwendet werden.