Saatgut von Tomaten gewinnen

Sie haben eine besonders köstliche Paradeiser-Sorte entdeckt und möchten genau diese im nächsten Jahr wieder anbauen? Oder eine Tomatenpflanze hat sich als sehr robust und widerstandsfähig erwiesen und es lohnt sich, ihre guten Eigenschaften zu erhalten? Dann heißt es jetzt: Samen abnehmen!

Während sich moderne Hybrid-Sorten nicht weitervermehren lassen, ist es ein großer Vorteil der „alten Nutzpflanzen-Sorten", dass ihre Samen nicht aufspalten und sie im nächsten Jahr wieder in bewährter Qualität angebaut werden können. Das Gewinnen von eigenem Saatgut ist zudem ein wertvoller Beitrag zur Bewahrung der Vielfalt. Die saftigen Fleischparadeiser der Großmutter, die köstlich süßen Cocktailtomaten der Nachbarin oder die gelben, ovalen Früchte aus dem eigenen Garten sollen erhalten werden? Wir verraten einen Trick, wie man die keimungshemmende Schicht von den Tomatensamen entfernt.

Schritt 1
Suchen Sie sich von der kräftigsten Pflanze die schönste Frucht aus und geben Sie das Fruchtfleisch in einen Behälter mit Wasser. Lassen Sie es drei Tage lang gären.

Schritt 2
Das Fruchtfleisch löst sich in dieser Zeit von den Samen und kann danach leicht mit Hilfe eines Siebes getrennt werden.

Schritt 3
Geben Sie die herausgelösten Samen in einen Kaffefilter aus Papier, in dem sie gut trocknen können.

Schritt 4
Trocken, dunkel und kühl lagern.