Lücken im Rasen ausbessern

Im September zeigt sich, ob die Trockenheit des Sommers Spuren im Rasen hinterlassen hat. Durch die kühleren Temperaturen ist der Herbst eine gute Zeit, um Schäden auszubessern und noch Grassamen auszusäen.

Treten im Rasen allerdings vermehrt Lücken auf, sollte man nach der Ursache forschen. Eventuell gedeihen hier robustere Rasensorten, beispielsweise ein Kräuterrasen, besser. Im Naturgarten ist der Kräuterrasen generell ein willkommenes Element zwischen herkömmlichem Rasen und Blumenwiese. Ist es zu schattig, so wird man aber mit keinem Rasen glücklich werden. Alternativ bieten sich dann robuste bodenbedeckende Pflanzen an, die auch blühen und fruchten können.

Schritt 1
Lockern Sie den Boden an den betroffenen Stellen auf und arbeiten Sie mit einem Rechen oberflächlich etwas Sand und Kompost ein.

Schritt 2
Jetzt kann nachgesät werden. Säen Sie gleichmäßig und nicht zu dicht! Drücken Sie anschließend die Samen mit einem Brettchen an.

Schritt 3
Zum Schluss wird noch vorsichtig mit einer Brause angegossen. Wer zu schwungvoll wässert, verschwemmt die Rasensamen und es entstehen erneut Stellen, an denen kein Gras wächst. Bis zum Winter sind in der Regel alle Samen aufgegangen und die Lücken wieder geschlossen.