• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • Kürbisse ernten und lagern

Kürbisse ernten und lagern

Material

  • Gartenschere
  • Holzbretter für noch nicht ausgereifte Kürbisse

Anleitung

1.       Hat der Kürbis seine endgültige Größe erreicht, muss er noch ausreifen. Als Reifezeichen wird oft der hohle Klang erwähnt, wenn mit der flachen Hand auf den Kürbis geschlagen wird. Am sichersten zeigt sich der richtige Erntezeitpunkt aber am Stielansatz. Dieser soll hart ‚verholzt‘ und richtig trocken sein – dann kann mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere geerntet werden. Wichtig ist, den Stiel am Kürbis zu belassen und ihn nicht mit abzuschneiden, damit der Kürbis möglichst lange haltbar bleibt.

2.       Auch die Schale zeigt meist erst nach Ausreifung die sortentypische Farbe und härtet aus. Sie kann dann mit dem Fingernagel kaum eingeritzt werden.

3.       Wenn der Kürbis noch nicht reif ist, könnt ihr ihn auf ein Holzbrett legen. Dadurch wird bei feuchten Witterungsbedingungen Fäulnisbildung an der Auflagestelle vorgebeugt.

4.       Spätestens vor dem ersten Frost solltet ihr alle Kürbisse ernten. Lagert sie kühl (10 bis 15 °C) und trocken, zum Beispiel im Keller. Ihr solltet die Früchte nicht auf den Boden legen oder übereinander stapeln. Legt die Kürbisse zur Lagerung in ein Holzregal oder hängt sie in einem Netz auf. Die Lagerstelle sollte in jedem Fall von allen Seiten gut belüftet sein.