• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • Karottenanbau

Karottenanbau

Unsere „Natur im Garten“ Fachexpertin Gerlinde Koller-Steininger zeigt euch in diesem Gartentipp wie ihr Karotten mit einer speziellen Methode anbauen könnt. Karottensamen keimen oft ein wenig unwillig, mit dieser Methode gelingt der Anbau wesentlich leichter.

Material
• Bio Saatgut Karotte
• Quarzsand
• Marmeladenglas mit Deckel
• 250 ml Wasser
• 2 EL Maisstärke
• Quirl
• Teigspachtel
• Salatschüssel
• Gefrierbeutel
• Schere
• Gießkanne mit Brauseaufsatz
• Pflanzschaufel

Anleitung
1. Die Samen werden mit einem Löffel feuchtem Sand gemischt und z.B. in einem Marmeladenglas mit leicht zugeschraubtem Deckel etwa eine Woche warm und hell, nicht in der Sonne stehend vorgekeimt. Achtet darauf, dass der Sand nicht nass ist, aber auch nicht austrocknet. Öffnet das Glas täglich und kontrolliert die Feuchtigkeit.
2. Sind die Karotten gekeimt und geht es an den Anbau, dann stellt aus dem Wasser und der Maisstärke ein Gel her. Bringt dafür das Wasser zum Kochen und rührt die Maisstärke rasch mit einem Quirl ein. Lasst es dann auf Zimmertemperatur abkühlen.
3. Mischt die Karottensamen behutsam ohne die kleinen Wurzeln zu verletzen mit einer Teigspachtel unter das Gel.
4. Füllt die Mischung in einen Gefrierbeutel, den ihr nachher ausspülen und für den nächsten Anbau wieder verwenden könnt.
5. Zieht im Gemüsebeet eine flache Saatrille. Schneidet eine kleine Ecke des Beutels ab und tropft das Gel in die Rille.
Tipp: Dill ist ein guter Mischkulturpartner für Karotten.
6. Deckt die Saatrille nur leicht mit Erde ab. Karotten sind Lichtkeimer. Die Samen werden daher maximal 1 cm mit Erde bedeckt.
7. Gießt die Aussaat regelmäßig.

Mehr zum Thema ökologisches Gärtnern findet ihr auf unserer Website unter www.naturimgarten.at Bei Fragen könnt ihr bei unserem Fachteam vom „Natur im Garten“ Telefon unter +43 (0)2742/74333 anrufen. Bis zum nächsten Mal!