• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • Ingwer anpflanzen

Ingwer anpflanzen

Unsere „Natur im Garten“ Fachexpertin Katja Batakovic zeigt euch in diesem Gartentipp wie ihr Ingwer anbauen könnt. Ingwer wird in den meisten Lebensmittelgeschäften angeboten, kauft für den Anbau am besten Ingwer aus biologischem Anbau. Zum Verzehr angeboten werden beim Ingwer die sogenannten Rhizome, welche botanisch gesehen keine Wurzeln sondern unterirdisch oder dicht unter der Erdoberfläche wachsende Sprossachsen sind. Sie dienen den Pflanzen zur Wasser- und Nährstoffspeicherung.

Material

  • Bio Ingwer
  • kalkfreies oder kalkarmes Wasser
  • Schüssel zum Einlegen
  • Pflanztopf mit Abzugsloch (in dieser Anleitung: Höhe: 20 cm, Durchmesser: 40 cm)
  • passender Untersetzer
  • Tonscherbe
  • Leca/Blähton
  • dünnes Gartenvlies
  • torffreie Bio-Erde
  • Gießkanne mit Brause
  • Kunststoff Obstschale oder Kuchenschachtel mit Löchern

Anleitung

1.       Achtet beim Kauf darauf, dass der Ingwer prall und nicht angetrocknet ist. Das Rhizom wird vor dem Pflanzen 1-2 Tage bei etwa 20°C in kalkfreiem Wasser (z.B. Regenwasser) eingelegt. Die Augen aus denen die Triebe entstehen sind dann meist schon angeschwollen und sichtbar.

2.       Wählt als Pflanzgefäß einen mehr breiten als hohen Topf mit Abzugsloch, denn das Rhizom wächst mehr in die Breite als in die Tiefe.

3.       Da Ingwer Staunässe sehr schlecht verträgt, solltet ihr außerdem eine Drainageschicht am Boden des Pflanzgefäßes anlegen. Legt dafür die Tonscherben über das Abzugsloch, gebt dann eine 3-5 cm hohe Schicht Leca/Blähton darauf. Zuletzt wird ein dünnes Gartenvlies darüber gelegt, damit die Drainageschicht nicht mit Erde verlegt wird und der Wasserabzug gewährleistet ist.

4.       Füllt den Topf zu 2/3 mit nährstoffreicher, torffreier Bio-Erde, legt den Ingwer darauf und  bedeckt ihn ganz leicht mit Erde. Das Rhizom sollte beinahe noch zu sehen sein.

5.       Gießt die Pflanzung mit kalkarmem Wasser.

6.       Ingwer ist eine tropische Pflanze, sie braucht Licht, Wärme (nicht kühler als 20°C) und Feuchtigkeit. Stellt den Topf deshalb an einen hellen Ort und deckt ihn bis sich die ersten Triebe zeigen, mit einer durchlöcherten Obstschale/Kuchendeckel ab. Lüftete regelmäßig und prüft mit der Fingerprobe die Feuchtigkeit des Substrats. Haltet die Erde feucht aber niemals nass.

7.       Bei Temperaturen durchgehend über 20°C könnt ihr die Pflanze dann ruhig auch auf den Balkon stellen. Nach etwa 8-10 Monaten werden die Blätter gelb und welk, dann ist die Zeit für die Ernte gekommen.

Mehr zum Thema ökologisches Gärtnern findet ihr auf unserer Website. Bei Fragen könnt ihr bei unserem Fachteam vom „Natur im Garten“ Telefon unter +43 (0)2742/74333 anrufen.

Viel Freude beim Gärtnern und bis zum nächsten Mal!