Frühlingsblüher pflanzen

Bei den meisten Zwiebeln/Knollen ist es recht eindeutig, wo oben und unten ist. Oben ist eine Spitze, die Unterseite ist eher flach und meist kann man Wurzelreste erkennen. Bei Krokus, und Schneeglöckchen kann man das gut erkennen, bei Winterlingen ist es schwer zu sehen. Das richtige Pflanzen spart der Pflanze Kraft, Wurzeln und Spross werden aber automatisch von selbst richtig ausgebildet und ausgerichtet, wir können also im Grunde nichts falsch machen. An einem lichten Platz mit lockerem Gartenboden werden Krokus, Schneeglöckchen und Winterlinge 5-10cm tief in die Erde gelegt. Als Faustregel gilt: die Zwiebel/Knolle etwa 3 Mal so tief, wie sie hoch ist, einpflanzen. Zum Schluss wird die Stelle noch mit einem beschrifteten Schild gekennzeichnet, damit wir uns bei der Gartenarbeit daran erinnern und die schlafenden Zwiebel/Knollen nicht verletzen. Im ersten Jahr blühen Frühjahrsblüher sehr verlässlich, denn die Blüte ist bereits angelegt und wird von der Pflanze nur „wie ein Ballon aufgeblasen“. Möchte man über mehrere Jahre Freude an der Blüte haben, sollte bei der Pflanzung auf die Standortansprüche der jeweiligen Pflanzenart geachtet werden.

Material: Gartenhandschuhe, Pflanzschaufel, Pflanzschild