Blühkugel basteln

Wir zeigen euch in diesem Gartentipp, wie ihr Blühkugeln zur Aussaat in die „Wilden Ecken“ eures Gartens herstellen könnt. Ein unberührter, verwilderter Bereich im Garten lässt Kindern Raum zum Entdecken, Forschen und Staunen. Im eigenen Garten können sie dort ihre Saatkugeln ausbringen und sich an der Entwicklung der Pflanzen erfreuen.

 Material

  • Natur- Katzenstreu
  • Mörser
  • Erde
  • standortgerechtes Blumensaatgut
  • Sprühflasche mit Wasser
  • Eierkarton
  • Küchenrolle
  • Naturbast

 Anleitung

1.       Die Katzenstreu mit dem Mörser fein zerreiben.

2.       Katzenstreu, Erde und Saatgut vermengen

Tipp: Bezieht standortgerechtes, heimisches Wildblumensaatgut von REWISA 

Rezept für eine Blühkugel

  • 1 EL Natur-Katzenstreu
  • 2 EL feinkrümelige Erde
  • 1 Prise standortgerechtes Blumensaatgut
  • Sprühflasche mit Wasser

 3.       Die Masse mit einer Sprühflasche befeuchten, nicht durchnässen und mit einer Gabel vermengen sodass eine leicht feuchte Masse entsteht.

4.       Dann werden die Kugeln geformt, ungefähr in Walnussgröße.

5.       Zum Aufbewahren könnt ihr die Blühkugeln in einen Eierbecher legen oder in ein Stück Küchenrolle einwickeln und zum Verschenken links und rechts mit dekorativer Schnur zusammenbinden.

Bei Fragen könnt ihr bei unserem Fachteam vom „Natur im Garten“ Telefon unter +43 (0)2742/74333 anrufen. Viel Freude beim Gärtnern und bis zum nächsten Mal!