Über uns

(c) Land OÖ/Liedl

Die Bewegung „Natur im Garten“ will im Rahmen des Gartenlandes OÖ die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher beim naturnahen Gärtnern unterstützen. Das Ziel ist, Gärten und Grünräume gesund zu halten, indem bewusst auf Pestizide, chemisch-synthetische Düngung sowie Torf verzichtet wird und Nuturelemente in den Garten Einzug halten.

Die „Natur im Garten“-Gemeinschaft wächst. 2017 gestartet, ist „Natur im Garten“ in Oberösterreich ein noch junges Pflänzchen, das aber beständig wächst. In den ersten beiden Jahren konnten bereits 300 „Natur im Garten“-Plaketten an Privatgärten-Besitzer übergeben werden.

Und auch im öffentlichen Bereich gibt es ein Umdenken. Immer mehr Gemeinden stellen ihre Grünraumbewirtschaftung um und werden „Natur im Garten“-Gemeinden. Darüber hinaus konnten in Oberösterreich bereits einige Pflege- und Betreuungseinrichtungen sowie ein Krankenhaus mit der „Natur im Garten“-Plakette ausgezeichnet werden.

Unsere Ziele

Naturnahes, ökologisches Gärtnern liegt im Trend. „Natur im Garten“ will die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher dabei unterstützen – mit dem Oö. Gartentelefon, Gemeindeberatungen und gezielter Bewusstseinsbildung. Wer seinen Garten ökologisch, das heißt mittels biologischer Schädlingsbekämpfung, biologischer Düngung und ohne Torf pflegt, und dabei auf Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen setzt, schützt die Umwelt und fördert die heimische Artenvielfalt.