• Lehrgang Ökologische Grünraumpflege

Lehrgang Ökologische Grünraumpflege

Dieser Kurs ist für Ausführende im öffentlichen Grün, die in der Grünraumpflege noch keine entsprechende Ausbildung haben. Wir vermitteln praxisorientiert gärtnerisches Basiswissen und praktische gärtnerische  Fertigkeiten zur umweltfreundlichen Pflege von Grünräumen.

Zielgruppe

Grünraumpflegepersonal der Gemeinden, Saisonarbeitskräfte und sonstige BetreuerInnen öffentlichen/ halböffentlichen Grüns (Wohnhausanlagen, Öffentliche Einrichtungen mit Grünanlagen).

Kursorte

Veranstaltungsorte sind DIE GARTEN TULLN, das Bildungszentrum Langenlois sowie Projektbaustellen in Gemeinden.
Für eine praxisnahe Vermittlung der Lehrinhalte werden in den Gemeinden der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Projekte vor Ort umgesetzt. Wir ersuchen daher Gemeinden, im Rahmen des Lehrgangs die Möglichkeit zu bieten, an konkreten Baustellen arbeiten zu können.

Teilnahmegebühr

€ 300,00 pro Person für Gemeinden und andere öffentlich-rechtliche Institutionen, € 550,- für Private und Unternehmen. Die Anzahl ist beschränkt. Die Kursplätze werden in der Reihenfolge des Eintreffens der schriftlichen Anmeldung vergeben.

Lehrgangsform

Der Lehrgang wird berufsbegleitend angeboten und in 1-Tagesblöcken abgehalten. Der Lehrgang besteht aus einem 7-tägigen Basiskurs und einem mindestens 3-tägigen Aufbaukurs.

Lehrgangsdauer

Innerhalb eines Zeitraums von maximal 15 Monaten werden jahresübergreifend 10 Kurstage und ein Prüfungstag abgehalten. Der nächste Lehrgang beginnt am 24. März 2020.

Abschluss

Nach Absolvierung des Basiskurses erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Nach Absolvieren von Basiskurs und Aufbaukurs sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berechtigt zu einer Abschlussprüfung anzutreten. Erfolgreiche Absolventen der Prüfung erhalten das Zertifikat „GrünraumpflegerIn“.

Lehrgangsprogramm

Der Lehrgang besteht aus Basiskurs und Aufbaukurs. Wir weisen darauf hin, dass dieser Kurs alleine nicht zur Planung von Grünräumen befähigt.

Die Basiskurse B1 - B7
  • (B1) Ökologische & botanische Grundlagen der Grünraumpflege
    Sie erwerben Grundkenntnisse zu ökologischen und botanischen Zusammenhängen in der Grünraumpflege. Das Modul gibt auch einen Überblick über NÖ Angebote für Gemeinden sowie Förderungen. Anhand von Beispielen am Gelände der GARTEN TULLN wird das Wissen vertieft.

  • (B2) Boden: Aufbau, Bearbeitung, Pflege, Verbesserung
    Ein belebter Boden ist die Grundlage für vitale und gesunde Pflanzen. Sie erwerben grundlegende Kenntnisse über die Bedeutung des Bodens, Bodenarten, Bodenaufbau und Bodenbearbeitung. Ebenso werden Bodenverbesserung bei Neuanlagen, Pflanzennährstoffe und ihre Bedeutung für die Pflanzen vermittelt. Die Themen werden begleitet durch praktische Übungen zur Bodenpflege im Freigelände der Fachschule Langenlois.

  • (B3) Saisonale Bepflanzungen, Beikrautregulierung
    Die Unterhaltspflege ist wesentlich für das Erscheinungsbild einer Auspflanzung. Sie erwerben theoretische Grundlagen zur Pflege öffentlichen Grüns. Zu den Themen Pflanzenpflege, Düngung, Pflanzenschutz, Beikraut-Regulierung und fachgerechte Bewässerung, arbeitet die Gruppe an der
    Auspflanzung und der Anwuchs-Pflege einer intensiven öffentlichen Grünfläche.
    Pflanzenkenntnis – praktische Beispiele (Beschreibungen der Pflanzen).

  • (B4) Ökologischer Pflanzenschutz
    (in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niederösterreich)
    Die Grundlagen des ökologischen Pflanzenschutzes im öffentlichen Raum, die physikalischen,  biotechnischen und biologischen Maßnahmen, sowie Pflanzenschutz-Wirkstoffe werden in diesem Seminar behandelt. Neben den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Verwendung  von Pflanzenschutzmitteln erhalten Sie einen Überblick über Methoden zur pestizidfreien Unkrautbekämpfung. Im Praxisteil widmen Sie sich der Unterscheidung von Nützlingen,  Schädlingen und Krankheiten.

  • (B5) Grundlagen der Baumpflege
    Die Anforderungen an Betreuer von Straßen-, Park- und Hausbäume sind vielfältig. Sie erlangen theoretische Grundlagen zu Artenauswahl und Pflanzenkenntnis sowie Pflanzung und Pflege.  Aufgaben der Baumpflege, wie Bewässerung, Düngung, Sicherung, Bodenpflege, Pflanzenschutz und Rückschnitt werden in praktische Übungen im Freien vertieft.

  • (B6) Hecken und Sträucher
    Die fachgerechte Anlage und Pflege von Strauchpflanzungen entscheidet über die Nachhaltigkeit von Projekten. Das Modul behandelt theoretische Grundlagen zu Auswahlkriterien, Auspflanzen, Schnitt, Düngung und Pflanzenschutz bei Sträuchern und Hecken. In einem Pflanzprojekt werden Pflanzenkenntnis, Qualitätskriterien sowie Qualitätskontrolle bei Kauf oder Lieferung von Gehölzen, Pflanzarbeit und Schnitt von Sträuchern und Hecken vertieft.

  • (B7) Anlage, Pflege von Rasen und Wiese
    Blumenwiesen und Rasenflächen sind häufige Elemente des öffentlichen Grünraumes. Sie erlernen  theoretische Grundlagen der Anlage und Pflege von Rasen und Wiese. In den praktische  Übungen  vertiefen Sie dann die Themen: die wichtigsten Rasengräser, Anlage von  Rasenflächen, Unterscheidung Rasen - Wiese, Saatgut, Düngung, Schnitt, Ausbessern von kahlen  Stellen an einem Gemeindeprojekt.
Aufbaukurse (wahlweise 3 Module)
  • (A1) Staudenpflanzungen
    Mehrjährige Gestaltungen mit Stauden haben im öffentlichen Grün viele Vorteile. Das Modul bietet Grundlagen zu Vermehrung, Auspflanzung, Pflege, Pflanzenschutz, Düngung sowie Standortansprüchen von Wild- und Beetstauden. Bei der Auspflanzung eines Beetes werden diese Themen sowie Pflanzenkenntnis und Anwuchspflege in praktisches Üben vertieft.

  • (A2) Baulichkeiten
    Bauwerke im öffentlichen Grün sind wesentliche Elemente der Gesamtgestaltung. Sie erwerben Grundlagen über Konstruktion und Pflege von Zäunen, Wege und Plätze; In einem Praxisprojekt werden Baustellensicherung sowie Baumschutz auf Baustellen geübt.

  • (A3) Spezielle Grünräume
    Räume mit besonderen Anforderungen und Angeboten brauchen besondere Aufmerksamkeit: Friedhöfe, Kindergärten, Sportplätze etc. bieten hohes Potential für ökologische Funktionen. Im  Modul wir auf die Themen ökologischer Pflanzenschutz, Umweltschonende Pflege, Arbeiten mit  Kompost, alternative Bewirtschaftungsmethoden eingegangen. In einer praktischen Gruppenarbeit werden die Kenntnisse vertieft.

  • (A4+) weitere Themen der Grünraumpflege nach Angebot des Veranstalters wie:
    Straßenbäume (Standortverbesserung, Artenwahl, Pflege, Rechtliches) mit Grundlagen der Baumpflanzung und –pflege: Baumartenwahl, Aufgaben und Anforderungen an Bäume, Bodenpflege, Baumpflege (Rückschnitt, Düngen, Pflanzenschutz); praktische Übungen im Freien zu Straßenbaumschnitt und Baumpflanzung, Grünräume im Klimawandel, Neobiota, etc.
Termine Lehrgang 2019/2020

BASISKURSE (B)

Der Basisteil besteht aus den 7 Modulen:

  • B1: 26. März 2019: ökologische & botanische Grundlagen, "Natur im Garten" Grundlagen: Kriterien,  Naturgartenelemente,  Förderungen, Grünraumservice
  • B2: 27. März 2019: Boden: Aufbau, Bearbeitung, Pflege, Verbesserung
  • B3: 24. April 2019: saisonale Bepflanzungen, Beikraut-Regulierung
  • B4: 14. Mai 2019: Ökologischer Pflanzenschutz  (Anerkannt als Weiterbildung Sachkunde)
  • B5: 15. Mai 2019: Grundlagen der Baumpflege
  • B6: 18. Juni 2019: Hecken, Qualitätsbeurteilung Pflanzen
  • B7: 10. September 2019: Rasen und Wiese: Anlage, Pflege

Die Teilnehmer erhalten eine Bestätigung  über die Absolvierung des Basisteils.

AUFBAUKURSE (A)

Der Aufbauteil besteht aus mindestens 3 Wahl-Modulen zu den Themen:

  • A1: 15. April 2020: Staudenpflanzungen
  • A2: 16. April 2020: Baulichkeiten: Zäune, Wege, Plätze; Baustellensicherung; Baumschutz auf Baustellen
  • A3: 12. Mai 2020: Spezielle Grünräume: Friedhöfe, Kindergärten, Sportplätze etc.
  • AM4+: nach Bedarf werden weitere Module zur Grünraumpflege wie z.B.:
    - Straßenbäume: Standortverbesserung, Artenwahl, Pflege, Rechtliches
    - Grünraume im Klimawandel, Neobiota angeboten

Prüfung P1: 23. Juni 2020

Termine Lehrgang 2020/2021

BASISKURSE (BM)

Der Basisteil besteht aus den 7 Modulen:

  • BM1: 24. März 2020: ökologische & botanische Grundlagen, "Natur im Garten" Grundlagen: Kriterien, Naturgartenelemente,  Förderungen, Grünraumservice
  • BM2: 25. März 2020: Boden: Aufbau, Bearbeitung, Pflege, Verbesserung
  • BM3: 28. April 2020: Ökologischer Pflanzenschutz  (Anerkannt als Weiterbildung Sachkunde)
  • BM4: 26. Mai 2020: saisonale Bepflanzungen, Beikraut-Regulierung
  • BM5: 27. Mai 2020: Grundlagen der Baumpflege
  • BM6: 16. Juni 2020: Hecken, Qualitätsbeurteilung Pflanzen
  • BM7: 08. September 2020: Rasen und Wiese: Anlage, Pflege

Die Teilnehmer erhalten eine Bestätigung  über die Absolvierung des Basisteils.

AUFBAUMODULE (AM)

Der Aufbauteil besteht aus mindestens 3 Wahl-Modulen zu den Themen:

  • AM1: 20. April 2021: Staudenpflanzungen
  • AM2: 21. April 2021: Baulichkeiten: Zäune, Wege, Plätze; Baustellensicherung; Baumschutz auf Baustellen
  • AM3: 18. Mai 2021: Spezielle Grünräume: Friedhöfe, Kindergärten, Sportplätze etc.
  • AM4+: nach Bedarf werden weitere Module zur Grünraumpflege wie z.B.:
    - Straßenbäume: Standortverbesserung, Artenwahl, Pflege, Rechtliches
    - Grünraume im Klimawandel, Neobiota angeboten

Prüfung PM 1: 22. Juni 2021

Organisatorisches/Fördermöglichkeiten

Wird eine Förderung im Zuge der Aktion „Natur im Garten“ gewährt, ist eine der Förderbedingungen die Pflege der Grünflächen durch fachlich ausreichend qualifiziertes Pflegepersonal. Der Abschluss des Lehrgangs „Zertifizierte/r Grünraum-PflegerIn“ gilt als solcher Nachweis, da er eine Basisausbildung für ökologische Grünraumpflege bietet.

Die Förderrichtlinien zur Aktion „Natur im Garten“ finden Sie hier im Internet

Veranstalter

Lehrgangsveranstalter ist das Land Niederösterreich, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft (RU3), 3100 St. Pölten.

INFOFOLDER

Hier können Sie den Folder mit allen Infos zum Lehrgang 2020/2021 als PDF downloaden.

MEHR

Share
Drucken

Anmeldung