Therapiegärten

Die beiden Therapiegärten „Sei Aktiv“ und „Fühl dich Wohl“ auf der GARTEN TULLN, sind im Zuge von Workshops mit MitarbeiterInnen aus verschiedenen Sozialeinrichtungen entstanden. Ziel war es verschiedene Aktivierungselemente zu schaffen. Die Gärten stehen Interessierten beim Gartenbesuch zu regulären Öffnungszeiten zur Verfügung.

Fühl dich Wohl auf engem Raum

Aus dem geringen Platzangebot resultierte ein in mehrere kleine Teilbereiche gegliederter Garten, dessen Gestaltung die Sinne anregt. Abwechslungsreiche Rückzugsmöglichkeiten für ein Gefühl des „Nicht beobachtet Werdens“ während der garten-/therapeutischen Übungen entspricht der Zielsetzung eines sinnlichen Erholungsgartens.

Farbgarten
Vielfältige Blütenstauden und Sträucher bringen Farbe und Leben in den Garten und damit in das der KlientInnen. Ein in diesem Teil des Therapiegartens platzierter Sitzplatz macht das Farbenmeer zu jeder Jahreszeit erlebbar.

Geräuschgarten
Nur über einen Kiesweg gelangt man zum Geräuschgarten. Jeder Schritt wird so zum Erlebnis für das Ohr. Neben einem in den Kies gebetteten Sitzplatz sorgt eine Wasserquelle für Ohrenschmaus. Das Plätschern des Quellsteins lädt zum Entspannen ein. Auch wenn der Wind über die Gräser streicht; gibt es was zu hören

Duftgarten
Die von duftendem Thymian umwachsenen Naturstein – Trittplatten, bringen die Klienten zur Liege auf dem Natursteinplatz, der von einer offenen  ansteigenden Kräuterspirale eingefasst wurde Hier bleibt man an einem Meer von Düften durch Kräuter hängen.

Obstgarten
Gesäumt von verschiedenen Obststräuchern liegt unter einer Kiwi - Pergola, ein barrierefreier Arbeitsplatz für Gartentherapie. In Hängesesseln bzw. Hängematte an derPergola lässt sich gut  wippend entspannen.

Sei Aktiv

Beim Garten „Sei Aktiv“ stand die Barrierefreiheit an erster Stelle. Neben den Wegen ist auch ein 50 cm hoher Hügel als erhöhte Aussichtsplattform über eine geschwungene Rampe gut zu erreichen. Auch der  15m² großer Folientunnel ist bequem für jeden Rollstuhlfahrer befahrbar.

Aktivierungselemente
Ob unterfahrbar, mobil oder in Tischform, verschiedene Arten von Hochbeeten (aber auch Fitnessgeräte für jung und alt und eine Übungstreppe sollen dazu motivieren, sich im Garten zu bewegen.

Übungstreppe
Die Übungstreppe führt auf ein Aussichtsplateau mit Sitzgelegenheit. Von hier aus, gelangt man an der hindernisfreien Rampe wieder nach unten. Auch Rollstuhlfahrer haben so die Möglichkeit, auf das Aussichtsplateau zu kommen. Ein Handlauf ist wichtig, um die benachbarten Stauden und Kräuter zu erreichen

Pflanzenauswahl
Zur Mischung aus altbewährten, neuen und wiederentdeckten Obstgehölzen zählen Ribiseln, schwarze Johannisbeere, Stachelbeere und Himbeere aber auch Maibeere und Felsenbirne. Als Obstbäume stehen Quitte und Mispel für die kältere Jahreszeit zur Verfügung. Durch diese bunte Auswahl an Obstgehölze gibt es von Mai bis Dezember Obst zu ernten, naschen und verkochen. Auch verschiedene Duftrosen mit herrlichen Düften sind zu entdecken, wenn man sich Aktiv durch den Garten bewegt