Weitra - Baumallee

Baumpatenschaft für die Alleen in Weitra - Jede Bürgerin und jeder Bürger kann Pate werden

Beschreibung der Flächen

Im Zentrum von Weitra gibt es mehrere Spazierwege bzw. Promenaden. An der Allee der Promenade auf Höhe der Schubertstraße musste 2011 rund die Hälfte der Kastanien- und Eschenbäume aufgrund ihres schlechten Zustandes gefällt werden. Die Bäume wurden in den darauffolgenden Jahren nachgepflanzt. Die Ludwig und Maria Knapp Promenade wurde 2019 neu errichtet.
Gepflanzt wurden zum Beispiel Ebereschen, Winterlinden, Kastanien, Zieräpfel, und Felsenbirnen.
Bürgerinnen und Bürger aber auch Firmen haben die Möglichkeit, die Patenschaft für die neu gepflanzten Bäume zu übernehmen. Sie zahlen einmalig €250,- je Baum und erhalten dafür – wenn gewünscht – eine namentliche Nennung auf einem Baumschild. Die Aktion ist ein großer Erfolg, bisher wurden mehr als 100 Patenschaften übernommen.

Alter

Die Baumpflanzungen an der Schubertstraße erfolgten 2011 und 2013, die Ludwig und Maria Knapp Promenade wurde 2019 bepflanzt. Entlang der neu gestaltenten Ortsdurchfahrt in Weitra wurden 2020 rund 30 neue Bäume gepflanzt.

Pflege

Erfolgt durch den Bauhof der Stadtgemeinde Weitra.

Kultureller und sozialer Wert

Die Bevölkerung freut sich, bei der Gestaltung der Alleen miteinbezogen zu werden. Die Patenschaft erhöht die Identifikation mir den Stadtbäumen.

Ökologie und Biodiversität

Bei der Wahl der Bäume ist es wichtig den ökologischen Wert miteinzubeziehen. Eberesche, Zierapfel und Felsenbirne bieten Nahrung für Blütenbesucher. Vögel haben deren Früchte  zum Fressen gern. Linden sind zur Blütezeit von Bienen umschwärmt und Lebensraum für zahlreiche Insekten und Vögel.

Planung:

Stadtgemeinde Weitra

Auf der Karte


Weitere Referenzflächen und Musteranlagen in der Region