Nöchling

(c) B. Haidler, „Natur im Garten“

Naturspielplatz im Ortszentrum

Neben herkömmlichen Spielgeräten beinhaltet der Spielplatz auch viele Obstbäume, einen Blumenrasen, Wildstrauchhecken und natürliche Spielelemente wie einen Hügel zum Runterrutschen und einen kleinen Wasserlauf mit anschließender Sand/Kiesmulde. Am höchsten Punkt des Spielhügels befindet sich eine Wasserpumpe mit der die Kinder Wasser in den kleinen „Bach“ pumpen und in der Sandmulde „Wasserlandschaften“ gestalten können.

Anhand der natürlichen Bepflanzung mit Kletterbäumen oder Wildsträuchern lernen die Kinder die heimische Tier- und Pflanzenwelt besser kennen. Andererseits werten heimische Wildpflanzen den öffentlichen Grünraum für Insekten und Vögel auf.

Alter
Die Fläche wurde 2011 mit Hilfe der Landjugend sowie vielen freiwilligen HelferInnen und GemeindemitarbeiterInnen fertig gestellt.

Pflege
Der Spielplatz wird vom örtlichen Bauhof betreut.  

Kultureller und sozialer Wert
Durch die zentrale Lage, die Schattenbäume und die Sitzgelegenheiten ist der Spielplatz auch ein Treffpunkt und Rastplatz für Jung und Alt.  

Ökologie und Biodiversität
Durch die naturnahe Gestaltung, die Pflanzung von Obstbäumen und das Vorhandensein heimischer Heckensträucher, sowie blühende Kräuter im Rasen wird die Fläche für die Tierwelt enorm aufgewertet.

Planung
Spielplatzbüro des Familienreferats des Landes NÖ
DI Nicolas Cibera-Matzunski

Auf der Karte


Weitere Referenzflächen und Musteranlagen in der Region