Krems-Mitterau

NÖ Landeskindergarten

Der Garten hat inzwischen einen parkähnlichen Baumbestand und bietet eine Vielzahl an naturnahen und kindgerechten Spielelementen: Es wurden Sand-, Erd- und Schottermulden gegraben. Die alte Sandkiste wurde zu einem kleinen Biotop umgestaltet und die große Sandlandschaft bietet Möglichkeiten zu graben, zu bauen und zu matschen. Außer diesem feuchten Lebensraum können die Kinder auch eine kleine Wiesenfläche als Naturraum erleben. Strauchhäuser bieten Rückzugsmöglichkeiten und anregungsreiche Spielbereiche. Auf anderen Freiflächen wurden Hügel und Wälle aufgeschüttet, hier können die Kinder rutschen, runterkugeln und rodeln.

Es gibt viele Nutzgartenelemente wie Gemüsebeete, Obstbäume und Sträucher und eine Kräuterspirale.

Die einzigen klassischen Spielgeräte sind eine Nestschaukel und ein Aussichtsturm.

Seitlich gelegen haben sogar Kaninchen und Meerschweinchen ein Gehege. Ein Bienenschaukasten bietet den Kindern die Möglichkeit, die Bienen bei ihrer Tätigkeit zu beobachten.

Besonderheit der Anlage/ Warum hat sie Mustercharakter
Der Garten ist sehr intensiv mit Spielelementen bestückt, ohne überfüllt zu sein. Er zeigt sehr schön, wie trotz weniger Freiflächen und viel Schatten eine Vielfalt an Lebens –und Spielräumen geschaffen werden kann.

Alter
Der Garten wurde 1998/99 angelegt

Pflege
Den Schnitt der Bäume und Sträucher und die Rasenmahd übernimmt die Gemeinde, die laufenden Arbeiten im Nutzgarten erledigt der Kindergarten.

Kultureller und sozialer Wert
In dem Kindergarten werden verschiedene reformpädagogische Ansätze gelebt und das spiegelt sich im Garten wider.

Auf der Karte


Weitere Referenzflächen und Musteranlagen in der Region