Baumschule und Gartengestaltung Kirner

Alte, bewährte Obstsorten wiederentdecken!

Was in der Region produziert wird, wächst in den Gärten am besten! Diesem alten, aber immer noch gültigen Wissen folgend, zieht die Baumschule Kirner spezielle Obstbäume, die im rauen Voralpenklima köstliche Ernte bringen. Beratung gibt´s kostenlos dazu! 

Wer von St. Pölten durchs Pielachtal Richtung Ötschergräben fährt, kommt dabei auch durch den beschaulichen Ort Hofstetten. Hier hat Günter Kirner vor 14 Jahren seinen Betrieb, eine Baumschule und Gartengestaltung, gegründet. Das Klima wird am Beginn der Voralpen langsam rauer; dementsprechend robust müssen auch die Pflanzen sein, die dort Gärten zieren und reiche Ernte liefern sollen.

Regionales Bewusstsein
So war es für Günter Kirner naheliegend, sein Augenmerk auf alte, regionale Obstsorten zu lenken, die immer schon in dieser Gegend gut gewachsen sind. Dem Chef des ambitionierten Betriebes mit acht Mitarbeitern ist es ein Anliegen, auf die Vorteile der bewährten, alten Obstsorten aufmerksam zu machen. Besonders gilt dies für junge Familien, die ihre Gärten neu anlegen oder bestehende übernehmen.

Natürliches Obst
„Im eigenen Garten zählt nicht die Erntemenge. Hier stehen Qualität und Geschmack der Früchte sowie Robustheit der Obstgehölze im Vordergrund“, meint Günter Kirner. „Dann gedeiht Obst auch im rauen Klima und man kann auf Pflanzenschutz verzichten.“ Süß-säuerlich, edel-aromatisch oder mild-würzig … die Geschmackbeschreibungen in der Sortenliste der firmeneigenen Homepage lassen einem schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Kennen Sie die?
Hier finden sich so ausgefallen anmutende Apfelsorten wie ´Rodauner Goldapfel´, ´Goldrenette von Blenheim´ und ´Horneuburger Pfannkuchen´. Auch einige regional bewährte Mostbirnen sind vertreten, darunter die ´Donaubirne´, eine Pielachtaler Regionalsorte, die ´Grüne Winawitz´ oder die saftig-herbe ´Speckbirne´.

Eigene Produktion
Zwischen 4.000 und 4.500 Obstbäume produziert die Baumschule Kirner jährlich und zieht sie zu gesunden, kräftigen Pflanzen heran. Außer dem erwähnten umfangreichen Äpfel- und Birnensortiment bietet die Baumschule alle gängigen Obstarten, aber auch Wildobst wie Mispel, Quitte, Schlehdorn, Dirndl, Elsbeere, Speierling und Aronia (Apfelbeere) an.
Rosen, Wild- und Ziersträucher, Nadelgehölze und Alleebäume, sowie Stauden, Gräser und Kräuter komplettieren das Sortiment. Und im Frühjahr und Sommer kann man sich hier auch mit Sommerblumen, Kübel- und Gemüsepflanzen versorgen.

Nützliches & Dekoratives
Aus der Baumschule Kirner gehen Besucherinnen und Besucher selten mit Pflanzen allein nach Hause. Schließlich findet man hier von biologischen Düngern und Pflegemitteln sowie torffreien Erden bis zur Rosenkugel alles, was zum Garten dazugehört. Selbstverständlich gehören gibt es auch kompetente und freundliche Beratung inklusive. „Mit dieser Stärke unterscheiden wir uns von Diskontern und Baumärkten“, ist Günter Kirner überzeugt. „Wir erfüllen jeden individuellen Wunsch und zählen viele Stammkunden zu unserem Publikum.“

Genuss frei Haus
Wer nicht nur kaufen möchte, sondern Hilfe im Garten benötigt, wendet sich an die Gartengestaltung Kirner. Das Auftragsspektrum reicht von der Gartenplanung bis zum Teichbau und zur Dachbegrünung, und bei der Rasenneuanlage wird das Bewässerungssystem gleich mitinstalliert. Den KundInnen wird nur eines nicht abgenommen – das Genießen des Gartens!

Auf der Karte