Ein Kräuterkisterl zum Muttertag

Kommenden Sonntag dreht sich wieder alles um den Ehrentag unserer lieben Mütter. Selbstverständlich soll das Geschenk der Wahl hübsch sein und am besten auch lange Freude bereiten. Ein Kräuterkisterl für Balkon und Terrasse bietet adrette Blüten, herrlichen Duft, Schmackhaftes für die Küche und ist nebenbei auch für Nützlinge attraktiv. Ein mit Liebe selbstgemachtes Geschenk lässt zudem einfach jedes Mutterherz höher schlagen!   

 „Für einen sonnigen Balkon eignen sich Trockenheit liebende Kräuterarten wie Dost, Thymian, Bohnenkraut, Ysop oder Salbei am besten. An ihren Blüten laben sich zahlreiche, friedliebende Wildbienenarten ebenso wie Schmetterlinge und Schwebfliegen sehr gerne“, erklärt Katja Batakovic, fachliche Leiterin von „Natur im Garten“.

Die Kräuter sollten an warmen Tagen nicht zu rasch austrocknen, aber ebenso mit den Wurzeln nicht im Wasser stehen. Befüllen Sie den Boden des ausgewählten Pflanzgefäßes deshalb etwa 3 cm hoch mit Blähton oder Tongranulat. Decken Sie die Drainageschicht anschließend mit Gemüsevlies ab. Mediterrane Kräuter benötigen ein lockeres, mageres Pflanzsubstrat, das beugt zu üppigem Wachstum vor und fördert die Geschmacksintensität. Verwenden Sie torffreie Bio-Kräutererde oder mischen Sie dazu torffreie Bio-Erde mit grobkörnigem Quarzsand (Körnung 0,5 – 2 mm) im Verhältnis 2:1. Nun können Sie das Pflanzgefäß mit dem gemischten Substrat befüllen und die Kräuter in einem Abstand von mindestens 20 cm setzen. Eine abschließende, 2 cm hohe Mulchschicht aus hellem Kies ist dekorativ und schützt die Erdoberfläche vor Verdunstung.
Tipp für Kurzentschlossene: Schenken Sie ein spannendes „Natur im Garten“ Seminar voller Profiwissen und wertvoller Praxistipps rund um das ökologische Gärtnern oder führen Sie die liebe Mutti in die wunderschönen Schaugärten der „Natur im Garten“ Erlebniswelt auf DIE GARTEN TULLN aus!