Verein „European Garden Association –
Natur im Garten International“

Seit dem Jahr 2012 ist die „European Garden Association – Natur im Garten International“  eine Plattform für naturnahes und ökologisches Gärtnern

„Natur im Garten“ ist eine europäische Bewegung für ökologische Gestaltung und Pflege von Privatgärten, öffentlichen Grünflächen und Schul- bzw. Kindergartengärten.

Die Kernkriterien sind:

Es wird großer Wert auf biologische Vielfalt und Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen gelegt.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt ein europaweites Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora zu schaffen.  Die „Natur im Garten“ Partnerorganisationen sind in diesem Verein organisiert.

Die Beratung zum ökologischen Gestaltung und Pflege von privaten Gärten und öffentlichen Grünflächen, Fachpublikationen und Angebote wie die „Natur im Garten“ Plakette werden von Partnerinnen und Partnern in ganz Europa angeboten.

Der Garten, aber auch die Terrasse und der Balkon, sind Orte, an dem sich die Menschen erholen und Orte, an dem die Familie oder die Freunde zusammenkommen. Hier verbringen die Menschen ihre Freizeit, auch die Jugendlichen und Kinder.  Dieser Bereich soll gesund erhalten bleiben und ein Bereich sein, in dem ich mich sorglos wohlfühlen kann -  ein Ort, der Lebensqualität bietet.

Die Schaugärten zeigen nicht nur die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten auf. Sie zeigen vor, dass das ökologische Gärtnern funktioniert. Das ökologische Gärtnern hat sich zu einem Wirtschaftszweig entwickelt, der die Wertschöpfung in  den Regionen stärkt.

Aus aktuellen Studien geht hervor, dass sich die Bevölkerung der Gemeinden einen ökologisch gepflegten öffentlichen Grünraum wünschen. Entschließt sich eine Gemeinde für diesen naturnahen Weg der Grünraumpflege, kann sie dies werbewirksam für sich nutzen und sich als umweltbewusste "Natur im Garten" Gemeinde präsentieren. Im Vergleich zu herkömmlichen Bepflanzungen benötigt ein auf ökologische Bewirtschaftung ausgelegter Grünraum in der Regel weniger Pflege und kann dadurch in der Unter- und Erhaltung Kosten sparen. Pflanzenvielfalt, dauerhafte Bepflanzungen mit Stauden und Gehölzen, Bodenpflege und die Schaffung natürlicher Nischen können Pflegearbeiten wie Bewässerung, Unkraut jäten oder auch Pflanzenschutzmaßnahmen minimieren.

Die Mitglieder

Gemeinsam werden die "Natur im Garten" Plaketten vergeben und weitere „Natur im Garten“ Projekte entwickelt und umgesetzt.

  • Deutschland / Bayern: Verband Wohneigentum Landesverband Bayern e.V
  • Deutschland / Berlin Brandenburg: Lenné-Akademie
  • Deutschland / Mecklenburg Vorpommern: Landschaftspflegeverband „Mecklenburger Endmoräne“ e.V.
  • Deutschland / Sachsen-Anhalt: gARTenakademie Sachsen-Anhalt
  • Deutschland / Schweiz: Verein Bodenseegärten
  • Italien / Südtirol: Landwirtschaftliches Versuchszentrum Laimburg
  • Österreich / Burgenland: Burgenländisches Volksbildungswerk
  • Österreich / Niederösterreich:
     - Verein „Natur im Garten“
     - Land Niederösterreich – Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft
  • Österreich / Oberösterreich: Land Oberösterreich – Abteilung Land- und Forstwirtschaft
  • Österreich / Steiermark: Ökoregion Kaindorf für Steiermark
  • Österreich / Tirol: Tiroler Bildungsforum – Forum blühendes Tirol
  • Österreich / Vorarlberg: Faktor Natur Vorarlberg
  • Slowakei: Centrum environmentálnych aktivít
  • Tschechien: Obcanske sdruzeni Prirodni zahrada

Detaillierte Information zu den „Natur im Garten“ Partnern finden Sie hier.

Der Vorstand
  • Präsident: Wolfgang Sobotka
  • Geschäftsführende Präsidentin: Christa Ringkamp
  • 1. Vize-Präsident: Clemens Enthofer
  • 2. Vize-Präsidentin: Martina Petrová
  • Schriftführerin: Inge Höfner
  • Kassierin und Generalsekretariat: Christa Lackner
  • Vertretung der Botschafter: Franz Gruber
"Natur im Garten" Botschafter

„Natur im Garten“ Botschafter sind Persönlichkeiten die sich um die Naturgartenidee verdient machen und  beraten in fachlichen und strategischen Belangen, weiters kommunizieren sie die Zielsetzungen des Vereins in der Öffentlichkeit.

Die „European Garden Association – Natur im Garten International“ ist eine Vereinigung aller Initiativen, die „Natur im Garten“ mittragen und weiterentwickeln. Gemeinsam arbeiten alle Mitglieder europaweit an der Ökologisierung von Gärten und Grünflächen. „Natur im Garten“ will den Naturgärtnern europaweit mehr Gewicht und Aufmerksamkeit geben.

„Natur im Garten“ Botschafter unterstützen diese Arbeit und setzen sich für die Idee des ökologischen Gärtnern in der Öffentlichkeit ein.

  • Franz Gruber, DIE GARTEN TULLN (AT)
  • Karl Ploberger, Bio-Gärtner und ORF Moderator (AT)
  • Angelika Ertl, Buchautorin und Biogartenexpertin (AT)
  • Brigitte Goss, Gartenexpertin bei MDR, Buchautorin (DE)
  • Steffi Trittel, Bürgermeisterin Gemeinde Hohe Börder, LAG Vorsitzende, Mitglied im Vorstand LEADERVernetzungsstelle Mitglied im Präsidium Bundesverband Deutsche LandFrauen, stellv. Vorsitzende LandFrauen Sachsen-Anhalt (DE)
  • Premysl Krejcirik Ph.D., Ateliér Krejcirikovi/Garden Arts (CZ)

Statuten

Statuten des Vereins "European Garden Association - Natur im Garten International".

Mehr