Schnittblumentipps zum Valentinstag

Es ist eine liebgewordene Tradition, zum Valentinstag Blumensträuße zu schenken. Damit die Blütenpracht im Haus länger hält, helfen ein paar einfache Tricks beim Versorgen der Blumen. Wer seine Blumen in der Vase selbst kombiniert und arrangiert, sollte auch wissen, dass nicht alle einander gut tun.

Narzissen müssen eine Zeitlang auswässern, das heißt nur für sich in einem Gefäß mit Wasser stehen, damit der schleimige Saft später nicht die anderen Schnittblumen zum Welken bringt. Wer beim Gärtner und Floristen fertige Sträuße kauft, kann davon ausgehen, dass dies bereits geschehen ist. Wichtig ist es aber auch, bei tiefen Temperaturen die Blumen gut in Papier zu verpacken, damit sie beim Transport keinen Kälteschaden erleiden.

Schritt 1
Eine gründliche Reinigung der Vase ist oberstes Gebot! Mit heißem Wasser und Spülmittel lässt sich den Bakterien zu Leibe rücken (der Geschirrspüler tut dabei auch gute Dienste). Das Wasser für die Blumen sollte lauwarm sein, etwa 35 °C. Keinesfalls kaltes Wasser verwenden, das erfrischt die Blumen ganz und gar nicht; sie erleiden vielmehr einen Temperaturschock.

Schritt 2
Entfernen Sie alle Blätter in Vasenhöhe und schneiden Sie die Blumen frisch an, bei weichen Stielen am besten mit einem scharfen Messer und einem ziehendem Schnitt arbeiten. Schneiden Sie härtere Stiele mit der Blumenschere, aber quetschen Sie sie nicht! Die Blumen müssen nach dem Anschneiden sofort ins Wasser gelangen, damit ein Lufteintritt in die Leitungsbahnen verhindert wird.

Schritt 3
Stellen Sie die Blumen nicht in die pralle Sonne und nicht in die Nähe einer Obstschüssel. Die Früchte verströmen Ethylen, ein Reifegas, das die Blumen rascher welken lässt. Auch Zugluft sollte vermieden werden. Wenn Sie allerdings den Strauß über Nacht an einen kühleren Ort wie das Stiegenhaus stellen, tut das den Blumen sichtlich gut.

Schritt 4
Lassen einzelne Blumen die Köpfe hängen, lohnt sich ein Rettungsversuch: Jede Blume frisch anschneiden und im Ganzen in Wasser legen (ev. in die Badewanne). Meist richten sich die Köpfchen wieder auf.