• Gartenwissen
  • Gartenwissen für Privatgärtner
  • Osternest aus Naturmaterialien

Osternest aus Naturmaterialien

Unsere „Natur im Garten“ Fachexpertin Stefanie Weber zeigt euch in diesem Gartentipp wie ihr aus Naturmaterialien ein Osternest flechten könnt.

Material
• Korkuntersetzer oder Baumscheibe, 1 cm dick, Durchmesser 30 cm
• Schraubenzieher
• 8 bleistiftdicke, gerade Zweigstücke, ca. 15 cm lang, z.B. Haselnuss
• frische, dünne Zweige, ca. 1 m lang, z.B. Weide, Haselnuss, Wein, Kiwi, Waldrebe
• dekoratives Naturband
• Haushaltsschere
• Gartenschere
• Heu oder abgetrocknetes Gras
• Süßigkeiten, Ostereier und Dekoration

Anleitung
1. In die Bodenscheibe (hier eine Korkscheibe) werden außenliegend in gleichmäßigen Abständen mit dem Schraubenzieher Löcher für die Gerüstzweige gebohrt. Dann werden die Zweige in die Löcher gesteckt.
2. Dann wird das Nest geflochten. Die dünne Zweige werden abwechseln vor und hinter den Gerüstzweigen eingewebt.
3. Wenn ihr die gewünschte Höhe für euer Nest erreicht habt, wird als Abschluss ein hübsches Naturband eingeflochten. Je nachdem wie gut das Nest versteckt sein soll, könnt ihr für kleinere Kinder auch ein buntes frühlingshaftes Band verwenden. Ihr könnt jedes Nest individuell für jedes Kind mit einem anderen Band dekorieren.
4. Dann werden die Gerüst Zweige mit einer Gartenschere eingekürzt, nicht zu kurz, damit das Band nicht herausrutscht.
5. Füllt das Nest z.B. mit Heu oder auch abgetrocknetem, frischen Gras. Zuletzt noch Deko, Süßigkeiten und Ostereier hineingeben und gut verstecken!
6. Solltet ihr das Nest einmal nicht mehr benötigen, können die verwendeten Naturmaterialien einfach kompostiert werden.

Mehr zum Thema ökologisches Gärtnern findet ihr auf unserer Website unter www.naturimgarten.at Bei Fragen könnt ihr bei unserem Fachteam vom „Natur im Garten“ Telefon unter +43 (0)2742/74333 anrufen. Viel Freude beim Basteln und Gärtnern, bis zum nächsten Mal!