• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • G'steckt & G'rührt

G'steckt & G'rührt

Spargel Tartar

Die beginnende Spargelzeit ist für viele Feinschmecker eine besondere Freude. Egal ob das Herz für die weißen, violetten oder grünen Stangen schlägt, Natur im Garten-Koch Benjamin Schwaighofer beweist mit seinem Tartar aus Spargel eine neue Facette des beliebten Frühlingsgemüses.

Zutaten
  • ca. 1/2 kg Spargel (Spitzen – je nach Geschmack grün oder weiß)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 TL eingelegte Kapern
  • 1 EL Essiggurkerl
  • 4-5 EL Sauerrahm
  • 1-2 EL Mayonaise
  • 1-2 Eidotter
  • 1 Zitrone
  • Brauner Rohrohrzucker oder Honig
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  • In einem Topf für den gekochten Spargel Wasser zum Kochen bringen und Salz sowie etwas Zucker beifügen. Die grünen oder die gründlich geschälten, weißen Stangen darin nicht zu lange kochen, damit der Spargel noch gut zum Schneiden ist. Dabei ist zu beachten, dass der grüne Spargel im Vergleich zum weißen nicht so lange gekocht werden muss.
  • Den Spargel in kleine Würfel schneiden und sofort mit etwas Salz und Zucker vermischen, um die Würfel entwässern zu lassen.
    In der Zwischenzeit den Sauerrahm, die Mayonnaise und die Eidotter vermischen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, die Kapern fein hacken und die Essiggurken in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Den geschnittenen Spargel mit den Händen ausdrücken (die Flüssigkeit eignet sich für Spargelsuppe oder Saucen) und zusammen mit den geschnittenen, restlichen Zutaten mit der Sauerrahm-Mischung vermengen. Mit etwas Zitronensaft und geriebener Zitronenschale sowie Salz und Pfeffer nachBedarf abschmecken.

Sie können dieses Gericht nach persönlichem Geschmack variieren. Je nachdem wie knackig Sie Ihren Spargel mögen, können Sie das Tartar sowohl aus rohem als auch aus gekochtem Spargel zubereiten.