• Gartenwissen
  • Gartenwissen für PrivatgärtnerInnen
  • G'steckt & G'rührt

G'steckt & G'rührt

Waldviertler Risotto vom Emmer mit Rübenvielfalt

Natur im Garten-Koch Benjamin Schwaighofer verwendet passend zum Herbst Rote Rüben, die umgangssprachlich auch Rauner genannt werden,  sowie Emmerreis und zeigt wie aus diesen Zutaten ein köstliches, cremiges Waldviertler Risotto zubereitet wird.

Zutaten
  • 4-5 EL Emmerreis
  • 1 EL Butter
  • 1 mittelgroße Zwiebeln, rot oder gelb
  • 1/8l Weiß- oder Rotwein , je nach Verfügbarkeit bzw. Vorliebe
  • ca. 3/4l Gemüsesuppe
  • 2 Stück Rote Rüben
  • 1-2 EL Sauerrahm
  • 1-2 EL Butter
  • 2 EL Hartkäse gerieben
Zubereitung
  • Die Zwiebel klein-würfelig schneiden und in 1 EL Butter in einem flachen Topf farblos anschwitzen, die geschälten und ebenfalls klein gewürfelten „Roten Rüben“ dazu geben, mit dem Wein ablöschen und warten bis der Wein einreduziert/eingekocht ist.
  • Nun die Gemüsesuppe (nicht alles, heben Sie sich einen kleinen Teil auf) zugeben und 5-10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Der Reis sollte noch nicht ganz weich sein. Nun unter ständigem Rühren den Reis fertig garen und bei Bedarf noch Flüssigkeit zugeben.
  • Sobald der Reis weich ist (er sollte aber noch einen „Biss“ haben bzw. al dente sein), den Topf von der Herdplatte nehmen und den Sauerrahm, die restliche Butter und den fein geriebenen Hartkäse einrühren.
  • Abschmecken und auf einem Teller anrichten. Als Dekoration können Sie von einer rohen oder gekochten „Rote Rüben“ mit einem Sparschäler dünne Scheiben schneiden und rund um das Risotto legen und/oder mit essbaren Blüten bestreuen.
Tipp für Gluten-Allergiker

Ersetzen Sie den Emmerreis durch die doppelte Menge an Erdäpfeln oder Süßkartoffeln! Wenn Sie auch die Kohlenhydrate möglichst reduzieren wollen so kochen Sie das Gericht einfach nur mit Rüben (doppelte Menge verwenden).