G'steckt & G'rührt

Benjamins Gebratene Mairübe mit Karotten und Erbsensprossen

Mairüben gehören zu den alten Gemüsesorten, die wieder im Kommen sind. Kombiniert mit Karotten und Erbsensprossen lassen sie sich zu einer köstlichen bunten Gemüsepfanne verarbeiten. Mairüben sind reich an verschiedensten Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß. Ihre Schale enthält recht viele Senföle, wer es also scharf mag, kann sie mit der Schale essen. Erbsensprossen kann man innerhalb von 7-14 Tagen z.B. auf der Fensterbank selbst anziehen. Sie werden vor dem Kochen knapp über dem Boden abgeschnitten.

Für die gebratene Mairübe mit Karotten und Erbsensprossenbrauchen wir:

  • 1 faustgroße oder 2 mittelgroße Mairüben
  • ½ Zwiebel
  • 1 Karotte mit frischem Karottengrün
  • 1 Handvoll Erbsensprossen
  • ca. 1 EL Butter
  • Kräutersalz, Pfeffer, etwas frischer Kren

Zubereitung:

  • Mairüben vom Grün befreien – wer es milder mag schälen – und in gleichmäßige schmale Streifen schneiden
  • Zwiebel würfeln
  • Butter in der Pfanne zerlassen und Mairüben mit Zwiebeln anbraten, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen
  • Karotte in dünne Scheiben schneiden und zugeben, gemeinsam rösten
  • Karottengrün fein schneiden (vor allem die Stiele), etwas frischen Kren reiben und dazugeben
  • Zuletzt die Erbsensprossen bodennah abschneiden und in die Pfanne geben, nur ganz kurz ziehen lassen
  • Am Teller anrichten und nach Geschmack mit frischen essbaren Blüten oder roter Gartenmelde dekorieren