Die Jury des European Award for Ecological Gardening 2021

1. Zuzana Ambrožová, Ph.D./CZ
Lehrende an der Mendel-Universität Brünn, Landschaftsarchitektin

Zuzana Ambrožová unterrichtet und betreut Kurse an der Abteilung für Landschaftsarchitektur der Mendel-Universität Brünn und hat mehrere Fachpublikationen verfasst. Während ihres Doktoratsstudiums und ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit hat sie mehrere Auslandspraktika abgehalten (Österreich, Deutschland, Finnland, Italien, Thailand, USA, Kanada, China etc.). Sie hat in Zusammenarbeit mit Architekten mehrere Städtelandschaftsprojekte sowie Privatgärten entworfen. In ihrem Planungsverständnis hebt sie die Zusammenarbeit und den Dialog zwischen Architekt und Landschaftsarchitekt hervor. Darüber hinaus hat sie in regelmäßigen Abständen an Architektenwettbewerben teilgenommen. Ihre berufliche Begeisterung bringt sie in ihren jährlich gehaltenen Vorlesungen an zahlreichen europäischen Universitäten sowie ihren Radio- und Fernsehauftritten zum Ausdruck.

2. Daniel Baur/CH
Landschaftsarchitekt, Dozent an der Berner Fachhochschule

Er ist kein Paradiespflanzer und kein Rasensetzer. In seinem Diplom steht Dipl. Ing. Landschaftsarchitekt, aber was ein solcher mache, hat Daniel Baur auch in einigen Jahren der Berufstätigkeit in San Francisco nicht abschließend herausgefunden. Internationale Praxis erfuhr er unter anderem bei Peter Walker in Berkeley, USA, bei Conger Moss Guillard Landscape Architects, San Francisco sowie bei Berchthold.Lenzin Landschaftsarchitekten.  Als Städteplaner und Landschaftsarchitekt forscht Baur seit 2008 an der Welt des Alltags und entwickelt zusammen mit seinem Büro BRYUM (Büro für urbane Interventionen und Landschaftsarchitektur, Basel) Freiräume - im Sinne einer nachhaltigen Lebenswelt. Projekte im urbanen Raum von Gestaltungen und Interventionen hin zu Visionen und Interaktionen stehen im Fokus. Mit seinem Lehrstuhl für Arealentwicklung an der Berner Fachhochschule BFH AHB (Architektur) lehrt er integrales Planen in der Architektur. Angehende Architektinnen und Architekten erfahren hier dass gebaute und ungebaute Landschaft zusammen gedacht werden müssen. Dabei zählt nicht das Sein, sondern das Werden.

3. Margit Beneš-Oeller/AT
„Natur im Garten“ Beraterin, Landschaftsplanerin, Umweltpädagogin, Fachautorin

(c) R. Newman

Schon während ihrer Studienzeit an der Universität für Bodenkultur Wien arbeitete Margit Beneš-Oeller leidenschaftlich an freiraumbezogenen Projekten in namhaften Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros in Österreich und Skandinavien mit. Als Tutorin am Institut für Landschaftsgestaltung lag ihr besonders am Herzen die Erfahrungen aus dieser praktischen Tätigkeit an Student*Innen weiterzugeben. Im Rahmen der mehrjährigen Chefredaktion zweier Gartenfachmagazine bildete die journalistische Vermittlungstätigkeit neue interessante Herausforderungen für ein breites Publikum. Heute schreibt sie unter anderem als Fachbuchautorin zu unterschiedlichsten Themen mit Garten- und Freiraumbezug vor allem für die Initiative „Natur im Garten“ über ökologisches Grün. Ihr Fachwissen gibt sie auch als Gartenberaterin und ausgebildete Umweltpädagogin an Jung und Alt weiter. Ihr besonderes Interesse gilt dabei insbesondere der naturnahen und kreativen Gartengestaltung sowie der Nutzung von Kräutern und anderen Pflanzen. An der Donau-Universität Krems hält sie im Rahmen des Universitätslehrgangs Ökologisches Garten- und Grünraummanagement eine Vorlesung zur Geschichte des Gartenbaus. In ihrer Freizeit setzt sie auf fotografischen Exkursionen und als Floristin gerne Gärten und Pflanzen in Szene.

4. Gideon Corby/GB
Gemeinschaftsgärtner, Kingsland Basin Nature Reserve London, Ökologe

Gideon Corby ist Vorsitzender der Wildlife Gardeners of Haggerston, eines preisgekrönten Community Gardening-Projekts in East London, und Preisträger des European Award for Ecological Gardening 2019. Als er in London aufwuchs, ließen Gideons Kindheitserkundungen von Parks und Bächen seine Leidenschaft für Wildtiere wachsen/ entstehen. Gideon Corby hatte an der University of Kent Animation unterrichtet, gab dies jedoch 2014 auf, um sich selbst neu zu erziehen und einen Master in theoretischer Ökologie zu studieren. Heute arbeitet er an öffentlich zugänglichen Räumen, die sich in erster Linie auf der Schaffung von Lebensräumen für Wildtiere konzentrieren, um natürliche Prozesse der Pflege zu ermöglichen und den Wert der Wohlfahrtswirkungen von öffentlichen Grünflächen zu verbessern. Mit dem Projekt der “ Regent's Canal Living Waterway” wurde der Londoner Regent's Canal in einen blaugrünen Korridor verwandelt, der es Wildtieren ermöglicht, sich zwischen dem Lea Tal und der Londoner Innenstadt zu bewegen. Die Wildlife Gardeners of Haggerston haben auf diese Weise im Kingsland Basin ein lebenswertes Paradies für die Natur geschaffen.

5. Prof. Dr. habil. Jens Gebauer/DE
Gartenbau- und Agrarwissenschafter

Als Professor an der Fakultät Life Sciences der Hochschule Rhein-Waal hat Jens Gebauer mit „Nachhaltigen Agrarproduktionssystemen insbesondere im Gartenbau“ sein Lehr- und Forschungsfeld. Praxisorientiert und fakultätsübergreifend setzt er dabei auf botanische Kenntnisse, gärtnerische Kompetenzen und interdisziplinäre, regionale und internationale Kooperationen und leitet das Tropische Gewächshaus mit Lehr- und Schaugärten. Der Gartenbau- (Humboldt-Universität zu Berlin) und Agrarwissenschaftler (University College Dublin) wurde 2003 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf dem Gebiet der Ökophysiologie promoviert. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Kassel, forschte und lehrte er zu Klimawandel, Salinität, Nährstoffkreisläufen und führte botanische Feldstudien zu genetischen Ressourcen vor allem in Afrika und Asien durch. Weltweit engagiert ist er auch als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Tropische und Subtropische Agrarforschung, der Deutschen Gartenbauwissenschaftlichen Gesellschaft und im Kompetenzzentrum Gartenbau sowie als Redaktionsmitglied von Fachzeitschriften.

6. Brigitte Goss/DE
Gartenfachautorin, Moderatorin, Bio-Gärtnerin

Brigitte Goss hat sich als Gartenbautechnikerin ganz dem Biogärtnern verschrieben und bewirtschaftet selbst einen „Natur im Garten“ zertifizierten Garten. Sie war 13 Jahre Mitarbeiterin der Bayerischen Gartenakademie und ist heute als gartenkulturelle Beraterin für Städte und Gemeinden an einer bayerischen Behörde tätig. Sie betreut u.a. Schulgartenprojekte, plant ökologisch wertvolle Bepflanzungen und wirkt an der ökologischen Entwicklung von Kommunen mit. Sie schreibt für verschiedene Gartenmagazine, ist Mitautorin des ´Quickfinder Gartenjahr`, eines der meistverkauften Gartenbücher Deutschlands und Autorin weiterer Gartenbücher für den Biogarten. Daneben ist sie redaktionelle Mitarbeiterin der wöchentlichen Fernsehsendung „MDR-Garten“ und als Gartenexpertin regelmäßig vor der Kamera des Mitteldeutschen Rundfunks sowie des Bayerischen Fernsehens.

7. Prof. Dr. Andrea Zauner-Dungl/AT
Fachärztin für Physikalische Medizin & Rehabilitation, Fachautorin

Prof. Zauner-Dungl ist Prim. Assoz. Prof. für Physikalische Medizin & Rehabilitation am Universitätsklinikum Krems und leitet das Zentrum für Chinesische Medizin und Komplementärmedizin der Donau-Universität Krems. Seit langem widmet sie sich der Gartentherapie und Therapiegärten sowie der Vernetzung der Fachbereiche Medizin, Gartenbau/Landschaftsplanung sowie Pädagogik/Psychologie. Entsprechend Ihrer ergänzenden Qualifikationen auf dem Gebiet der psychotherapeutischen Medizin sowie der Geriatrie unterstützt die Entwicklung der Gartentherapie in diesen Gebieten. Darauf basierend entwickelte Sie gemeinsam mit der Österr. Gartenbaugesellschaft ein universitäres Curriculum für Gartentherapie, das an der Donauuniversität Krems 2006 erstmalig umgesetzt wurde. Mit der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien wird dieses Curriculum kontinuierlich weiterentwickelt.

Leitung der Jury: Karl Ploberger/AT
Gartenbuchautor, Moderator, Bio-Gärtner

Karl Ploberger gilt als der „Biogärtner der Nation“. Seit seiner Jugend beschäftigt sich der Autodidakt mit dem biologischen Gartenbau. Seine 22 Bücher und jährlichen Kalender unter dem Motto „... für intelligente Faule“ sind mittlerweile an die 600.000-mal verkauft worden.
Großen Wert legt der Journalist, der seit 30 Jahren für den ORF Gartensendungen in Radio und Fernsehen (jeden Sonntag nachmittag „Natur im Garten“, ORF 2) gestaltet auf kurze und prägnante und damit für alle leicht verständliche Erklärungen.
Er schreibt für zahlreiche Tageszeitungen, ist Herausgeber der Biogartenzeitschrift „kraut & rüben“ und auf Facebook und Instagram vertreten. Seine Website www.biogaertner.at  liefert so, wie seine neue App „Plobergers Live-Gartentipps“ gratis aktuelle Tipps.