• Holzbank Pozzobon Natur im Garten Alexander Haiden
  • Schaugarten Pozzobon Natur im Garten Alexander Haiden
  • Teich Pozzobon Natur im Garten Alexander Haiden
  • Teich Pozzobon Natur im Garten Alexander Haiden
  • Wasserfall Pozzobon Natur im Garten Alexander Haiden
Geolocation
Pozzobon Anita
Frauenbachgasse 1A
2324 Schwechat-Rannersdorf
Tel.: 0664/ 9389118
E-Mail:  anita.pozzobon@yahoo.de, schaugarten.pozzobon@gmail.com
Website:  Homepage, Anitas Gartenblog
Natur im Garten » Schaugärten » NÖ Süd » Pozzobon Anita

Folge Natur im Garten:

Schaugarten Familie Pozzobon, Schwechat-Rannersdorf

Garten in Zimmern nach englischem Vorbild

„Wir haben damals einfach Schritt für Schritt angefangen, unseren Garten zu bepflanzen. Es entstand ein Gartenraum nach dem anderen“, erzählt die ambitionierte Schaugarten-Besitzerin. Bald lag das Paradies vor der Haustüre.

Schon die Urgroßeltern von Anita Pozzobon pachteten den heutigen Garten von der Gemeinde. Als dann die nächste Generation übernahm, wurden die Pachtgründe in Bauland umgewidmet und die Gärten standen zum Verkauf. Das Grundstück sollte ein Überraschungsgeschenk werden.

Hochzeitsgeschenk Garten

Über zwanzig Jahre ist es nun her, dass Frau Pozzobon das Grundstück anlässlich ihrer Hochzeit übernahm. Ein Haus wurde gebaut und eine Tochter kam auf die Welt. Sämtlicher Altbestand des Gartens fiel dem Bauvorhaben zum Opfer. Als alles gerodet war, stand Anita Pozzobon vor einer großen Fläche, die begrünt werden sollte. Von der Terrasse aus nahm die Gestaltung ihren Anfang. Es folgte der Bau einer Stiege Richtung Garten.

Herzstück Schwimmteich

Ein Weg schlängelt sich durch Sträucher, vorbei an Blumen und unzähligen Topfpflanzen zum Stauden- und Schattengarten. „Ich liebe Stauden ganz besonders und habe viele Rosen“, erklärt Frau Pozzobon die Gestaltung. Durch ein selbst gezimmertes Rankgitter gelangt man zur Terrasse des Gartenhauses, wo sich ein interessanter Blick auf den Schwimmteich, das Herzstück des Gartens, eröffnet.

Interessante Gliederung

„Der schmale Grund gab in gewisser Weise die Gestaltung vor“, erzählt Anita Pozzobon, „Wir errichteten nach englischem Vorbild ein Zimmer nach dem anderen.“ Die Trennung der Gartenräume erfolgte mittels Buchs oder Pergolen. Entlang der Grundstücksgrenze steht eine Ziegelmauer, die mit wildem Wein, Efeu und Holunderbüschen bewachsen ist. Ein Grünstreifen führt einem Gang gleich durch den Garten. Von hier gelangt man in die jeweiligen Gartenzimmer. „Die Gestaltung gleicht eigentlich der Anlage einer Wohnung“, beschreibt die Besitzerin das Konzept. Den Abschluss bilden ein Ahorn und eine Kugelakazie, die in den letzten Teil führen – in den biologischen Nutzgarten mit Gemüse, Küchenkräutern und Obst.

Berufliche Veränderung

„Mit der Liebe zum Garten habe ich meinen Beruf geändert“, erzählt Anita Pozzobon. Sie war ursprünglich gelernte Einzelhandelskauffrau und arbeitete jahrelang als Dekorateurin. Heute ist sie als Pflanzenspezialistin tätig. „Der Garten hat mich verändert und andere Interessen geweckt – ich hatte das Glück, mein Hobby zum Beruf zu machen“, sagt die leidenschaftliche Gärtnerin und lächelt.

ShareDrucken