Geolocation
Alchemistenpark, Marktgemeinde Kirchberg am Wagram
Marktplatz 6
3470 Kirchberg am Wagram
Tel.: 02279/ 2332-0
E-Mail:  marktgemeinde@kirchberg-wagram.gv.at
Website:  www.kirchberg-wagram.at
Natur im Garten » Schaugärten » NÖ Mitte » Alchemistenpark

Folge Natur im Garten:

Schaugarten Alchemistenpark, Kirchberg am Wagram

Eine essbare Landschaft

Im Alchemistenpark gewinnt man einen Überblick aller Pflanzen mit essbaren Blättern und Früchten. Bekannte Obstgehölze, Gemüsepflanzen und Kräuter wachsen neben fast vergessenen Schätzen. Dazwischen gibt es weniger bekannte essbare Gewächse wie die Indianerbanane zu entdecken.

Die Permakulturanlage „Alchemistenpark“ in Kirchberg am Wagram wurde ab 2007 angelegt. Das Ziel war, alle in diesem Klimabereich wachsenden ein- und mehrjährigen Obstarten zu präsentieren, alle essbaren Nussarten sowie Gemüse und Gewürze, die auf Sträuchern oder Bäumen wachsen. Die Sammlung umfasst derzeit etwa 150 Arten und ist als essbare Landschaft konzipiert.

Raritäten entdecken

Neben üblichen Früchten wie Kirschen und Marillen finden sich auch seltene oder alte Obstsorten. Sogar weitgehend unbekannte Gewächse kann man hier entdecken: Blauschotenstrauch, Indianerbanane, Maibeeren, rotfleischige Pfirsiche und Maulbeeren laden zur sinnlichen Entdeckung ein. Diese besondere Anlage ist eine Kooperation von Permakultur Austria, der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram und der Aktion „Natur im Garten“.

Biologie zum Angreifen

Der Alchemistenpark eröffnet Schülerinnen und Schülern verschiedener Altersstufen attraktive Lern- und Experimentiermöglichkeiten. Für Gastronomie und Landwirtschaft stehen neue Geschmacksvarianten als Anregung zur Verfügung. Bestrebungen zur Erweiterung der landwirtschaftlichen Produktpalette neben dem Leitprodukt Wein werden damit unterstützt.

Genießen und Verweilen

Zum Genuss von Wagramer Weinspezialitäten und dem Restaurant- oder Heurigenbesuch ist ein Spaziergang im Alchemistenpark die ideale Ergänzung. Die Vielfalt an Farben und Formen lädt zum Verweilen und Erholen ein. Jede Besucherin und jeder Besucher bekommen Anregungen zu mehr Vielfalt im eigenen Garten. Vor Ort ist ein Info-Folder auf dem Gemeindeamt oder im Regionszentrum Kirchberg am Wagram erhältlich.

ShareDrucken