Geolocation
baumZONE, DI Christian Seibert
Getreidegasse 6
2102 Bisamberg
Tel.: 0699/ 19201844
E-Mail:  christian.seibert@baumzone.at
Website:  www.baumzone.at
Natur im Garten » Partnerbetriebe » Weinviertel » baumZONE - klettern-pflegen-entwickeln, Bisamberg

Folge Natur im Garten:

baumZONE - klettern-pflegen-entwickeln, Bisamberg

„Ein Baum ist ein Ökosystem - nicht nur eine Pflanze.“

Diese Sichtweise ist wesentlich, um zu verstehen wie ein Baum auf Schnittmaßnahmen reagieren wird. Professionelles Arbeiten nach neuesten Sicherheitsstandards sowie schonender Umgang mit dem Baum und seiner Umgebung stehen bei DI Christian Seibert daher an erster Stelle. Er berät und kümmert sich gerne um alle Anliegen rund um Ihren Baum. Als zertifizierter Seilkletterer löst er auch schwierige Fälle kompetent.

Wie viele von uns ist Christian Seibert schon als Kind gerne in den Bäumen herum geklettert. Diese Leidenschaft ist mit den Jahren noch gewachsen. Während seiner Schul- und Studienzeit an der Universität für Bodenkultur hat er viel Zeit in der Natur und beim Felsklettern verbracht. Sich in größerer Höhe zu bewegen übt auf ihn eine besondere Faszination aus. Durch das Klettern und Arbeiten im Baum kann er seine Leidschaften ideal verbinden.

klettern, pflegen und entwickeln

Die Seilklettertechnik erlaubt es Christian Seibert schnell, effizient und dabei noch kostengünstig zu arbeiten - bei größtmöglicher Rücksicht auf die Umgebung. Als zertifizierter „European Treeworker“ und Absolvent der Universität für Bodenkultur sind für ihn Bäume nicht nur Pflanzen, sondern Ökosysteme. Dementsprechende Sorgfalt prägt seinen Arbeitsstil. Bei einer kostenlosen Besichtigung entwickelt er gemeinsam mit dem Auftraggeber nach dessen Wünschen  und Vorstellungen die ideale Lösung für jedes Problem.

flexibel, sicher, nachhaltig

Die moderne Seilklettertechnik ist eine sehr baumschonende Methode und eignet sich auch hervorragend für schwer zugängliche Bäume. Sie ist schnell, flexibel und sicher: die ideale Methode für alle Arbeiten im Baum. Auch komplizierte Abtragungen oder Pflegearbeiten an unzugänglichen Stellen sind mit der Seilklettertechnik kein Problem.

Die Philosophie der baumzone

Die liegende Achterschleife des baumzone-Logo beschreibt die Entwicklung eines Ökosystems in vier Phasen: das Wachstum, der Erhaltung, gefolgt vom Einbruch und dem Neubeginn. Diese Phasen werden in zeitlich unterschiedlichen Zyklen immer wieder durchlaufen. Für die Arbeit als Baumpfleger bedeuten diese 4 Phasen für Christian Seibert und sein Team: Jungbaumpflege, Pflegemaßnahmen an ausgewachsenen Bäumen (die Erhaltung des Baumes steht im Vordergrund),  Abtragung von Bäumen und Pflanzung von Jungbäumen, Entwicklung und Anlage von Gärten.

Die Baumpflege

Bei Arbeiten am Baum berücksichtigt DI Christian Seibert  den aktuellen Stand der Technik. Um den Baum eine optimale Entwicklung zu ermöglichen und den Baum verkehrssicher zu machen, wählt er die richtige Baumpflegemaßnahme laut ÖNORM L1122, wie z.B. Kronenpflege, Totholzbeseitigung, Lichtraumprofil-, Jungbaum- oder Obstbaumschnitt und Entfernen von baumfremdem Bewuchs (Misteln, Efeu, wilder Wein, Waldrebe, etc.). Eine Reihe von Sondermaßnahmen wie Einkürzung, Kronenauslichtung und –sicherungsschnitt, Abtragung, sowie die nur im Notfall anzuwendende Kappung werden ebenfalls fachgerecht durchgeführt.

3 gute Gründe

Ein besonderes Anliegen ist Christian Seibert der Einsatz von Seilklettertechnik nach neuesten Standards, der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit Bäumen sowie professionelle Beratung bei der Planung von Grünräumen. Er arbeitet mit seinem Team vor allem in Wien und Niederösterreich, bei großen Projekten ist er aber in ganz Österreich im Einsatz.