Ihre Grünraum-Servicestelle am "Natur im Garten" Telefon

+43 (0)2742/74333

Mo., Di., Do., Fr. von 8 bis 15 Uhr und

Mi. von 9 bis 17 Uhr

 

gartentelefon@naturimgarten.at

Ratgeber "Grünräume pflegen & gestalten"

Die neue Mappe mit Themen zur naturnahen Grünraumpflege wie Boden, Gehölze, Stauden & Einjährige und vieles mehr

mehr

Natur im Garten » Bekenntnis

Folge Natur im Garten:

Gemeinden bekennen sich zum Verzicht auf Pestizide

Die Aktion „Natur im Garten“ setzt sich seit über 15 Jahren für die ökologische und naturnahe Bewirtschaftung unserer Gärten und Grünräume ein. Wir unterstützen sowohl Privatpersonen als auch Gemeinden dabei, ihre Umgebung, Gärten und Grünflächen vielfältig und lebensfreundlich zu gestalten.

Eines unserer drei Hauptkriterien ist der Verzicht auf Pestizide*. Die Auswirkungen der sogenannten Spritzmittel auf die Umwelt sind weitreichend: Durch Auswaschung und Versickerung gelangen Gifte in den Boden, in unser Grundwasser, in das Kanalisationssystem bis in unsere Flüsse und Seen.

Nun zeigt auch ein neuer Bericht der WHO die Gefährlichkeit von Glyphosat (enthalten in gängigen Spritzmitteln zur Unkrautvernichtung) auf. In diesem Bericht wird Glyphosat in die zweithöchste Gefahrengruppe - wahrscheinlich krebserregend für Menschen - eingestuft. Laut Pflanzenschutzmittelregister ist Glyphosat nachweislich umweltgefährlich und schädigend für Nützlinge und Wasserorganismen.

In Österreich ist der Einsatz von Glyphosat lt. Anwendungsbestimmung auf versiegelten Flächen bereits verboten, dennoch wird dieses Mittel nach wie vor unsachgemäß verwendet.

Deshalb appellieren wir an unsere Gemeinden, mit gutem Beispiel voranzugehen und die Anwendung von Glyphosat auch auf nicht versiegelten Flächen zu vermeiden und darüber hinaus generell auf chemische Pestizide zu verzichten.

Dafür hat „Natur im Garten“ gemeinsam mit dem Initiator Mag. Wolfgang Sobotka die Aktion „Bekenntnis zum Verzicht auf Pestizide“ ins Leben gerufen, die nun von Landesrat Mag. Karl Wilfing weitergeführt wird.

Die Unterzeichnenden dieses Bekenntnisses legen fest, dass in ihrer Gemeinde keine Pestizide auf öffentlichen Grünflächen eingesetzt werden, die nicht der EU-Bioverordnung und dem „Natur im Garten“ Gütesiegel entsprechen. Sie setzen damit ein Zeichen für die Bewahrung der Lebensgrundlage der zukünftigen Generationen.

Nur gemeinsam können wir unsere Ressourcen – Boden und Wasser – und somit auch die heimische Tier- und Pflanzenwelt und unsere Gesundheit schützen.

„Natur im Garten“ unterstützt dabei, ökologische Alternativen zu Pestiziden zu finden. Die Expertinnen und Experten der Grünraumservicestelle am „Natur im Garten“ Telefon stehen Ihnen und Ihrer Gemeinde gerne zur Verfügung (Tel. Nr. 02742 / 74 333, www.naturimgarten.at)

Gemeinden übermitteln das unterschriebene Bekenntnis an „Natur im Garten“

  • E-mail an das „Natur im Garten“ Telefon: gartentelefon@naturimgarten.at
  • Postalisch an das „Natur im Garten“ Telefon: Am Wasserpark 1, 3430 Tulln
  • Fax an das „Natur im Garten“ Telefon: 02822/ 20050-33 

 

*Verzicht auf Pestizide, die nicht der EU-Bioverordnung in der letztgültigen Fassung und dem „Natur im Garten“ Gütesiegel entsprechen.

ShareDrucken